Coronavirus in Venezuela: Zahl der Infizierten steigt – Update

krank

Venezuelas Gesundheitssystem ist schon längst zusammengebrochen, verlässliche und glaubwürdige Daten über Infektionen gibt es nicht (Foto: TVScreen)
Datum: 18. März 2020
Uhrzeit: 19:04 Uhr
Ressorts: Panorama, Venezuela
Leserecho: 3 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Aufgrund der auferlegten Einschränkungen hinsichtlich der Eindämmung des Coronavirus sind im südamerikanischen Land Venezuela mindestens 86 Häftlinge aus einem Gefängnis ausgebrochen (Besuchsverbot von Angehörigen). Nach Angaben der Behörden wurden sechs Häftlinge vom Sicherheitspersonal der Haftanstalt San Carlos im Bundesstaat Zulia erschossen.

Das venezolanische Regime hat die Zahl der Infizierten auf 33 erhöht. Der Internationale Währungsfonds hat einen Antrag von Diktator Maduro auf Corona-Nothilfen abgelehnt. Der Fonds schreibt, Voraussetzung für so einen Antrag sei eine international anerkannte Regierung, die Venezuela nicht hat (Wahlbetrug).

Update, 19. März

Nach offiziellen Angaben wurden sechs neue Coronavirus-Infektionen registriert, die Gesamtzahl steigt damit auf insgesamt 42.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    „ Der Internationale Währungsfonds hat einen Antrag von Diktator Maduro auf Corona-Nothilfen abgelehnt. Der Fonds schreibt, Voraussetzung für so einen Antrag sei eine international anerkannte Regierung, die Venezuela nicht hat (Wahlbetrug).“

    Das ist zwar einerseits richtig, aber andererseits auch vollkommen falsch. Was können schwer kranke und hilfsbedürftige Menschen für die Verbrecherregierung, nichts.
    Andererseits ist sowieso nicht unbedingt zu erwarten, dass Hilfsgelder bei den Kranken und Bedürftigen ankommen. Wird sowieso vorher von allerlei Günstlingen -wie immer- abgeschöpft. Es ist höchst brutal und deprimierend, egal wie man sich dreht und wendet, die nächste Falle lauert schon.
    noesfacil

    • 1.1
      Miguel

      Da haben sie gerade noch die Kurve bekommen, es wäre doch sowieso nicht bei den Menschen angekommen. Die illegale Regierung von Maduro bereichert sich doch an allem was dem venezolanischen Volk gehört.
      Die beantragten Mittel wären ohnehin nicht beim Volk angekommen, sondern bei dem korrupten Militär gelandet.

      • 1.1.1
        noesfacil

        Lieder teile ich Ihre Auffassung.
        Dennoch ist und bleibt es für die Venezolanische Bevölkerung äußerst brutal und unmenschlich.
        noesfacil

Achtung: Ich erkläre mich damit einverstanden, dass alle eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten