Corona-Pandemie in Lateinamerika: „Fernando de Noronha“ wird unter Quarantäne gestellt – Update

noronha-morrodoisirmaos

Fernando de Noronha hat den schönsten Strand der Welt (Foto: noronha/gov)
Datum: 19. April 2020
Uhrzeit: 18:10 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im Atlantik, etwa 350 Kilometer östlich des brasilianischen Festlandes, liegt ein paradiesisches Archipel. Das Klima auf der Inselgruppe Fernando de Noronha ist das ganze Jahr hindurch tropisch heiß, die Strände der Inselgruppe zählen zu den schönsten der Welt. Das türkisfarbene Wasser und die imposanten Klippen dieser Insel im Südatlantik gelten als Modell für eine nachhaltige Entwicklung für Brasilien und den Rest der Welt. Es ist ein Ort an dem die Besucherzahl begrenzt ist und wo Gelder in die Anschaffung von Elektroautos, Solarparks und Recycling-Strategien fließen. Vor dem Coronavirus bleibt die von Natur aus isolierte „Ilha de Fernando de Noronha“ allerdings nicht verschont. Der Flughafen war schon immer der Einstiegspunkt für Fernando de Noronhas „Reichtum“: Touristen, die die Ressourcen für die „Ernährung“ der lokalen Wirtschaft mitbrachten. Er war aber auch das Tor für den Eintritt des neuen Coronavirus.

Von den etwa 3.300 Einwohnern wurden bis Samstag (18.) 26 Personen positiv auf Covid-19 getestet. Proportional ist der Archipel der Ort mit einer der höchsten Inzidenzen bestätigter Fälle in ganz Lateinamerika. Daher befindet sich Fernando de Noronha ab Montag (20.) unter Quarantäne, was von der Landesregierung angeordnet wurde. Das einzige Krankenhaus auf der Insel hat keine Intensivbetten. Polizeibeamte kamen in den letzten Stunden auf die Insel, um die Einhaltung des Quarantäne-Dekrets zu gewährleisten, Laut Fernando Magalhães, Superintendent für Gesundheit der Inselverwaltung, ergab eine Untersuchung, dass der Flughafen im Mittelpunkt von Covid-19 steht. „Aufgrund der epidemiologischen Untersuchung können wir mit Sicherheit sagen, dass die Kontamination über den Flughafen erfolgte. Dies geschah, als ein Tourist eintrat oder ging. Die Kontamination über diesen Ort ist bewiesen“.

Bis Samstag (18.) wurden sechzehn Männer und zehn Frauen im Alter zwischen 25 und 59 Jahren positiv auf das Virus getestet. Die meisten Patienten arbeiten auf dem Airport oder haben Verwandte direkt am Flughafen. Der erste bestätigte Fall von Coronavirus – und auch der erste, der auf der Insel klinisch geheilt wurde – war der Sicherheitsinspektor des Flughafens, Luiz Carlos Andrade (48). Der Betriebsleiter des Flughafens, Cláudio Alencar (36), erkrankte ebenfalls und befindet sich aktuell in häuslicher Isolation. Bei einer Ausbreitung des Virus würde das Krankenhaus São Lucas schnell an seine Kapazitätsgrenze kommen: Zwölf Betten, zwei Beobachtungs-Räume mit insgesamt fünf Beatmungsgeräten. Aufgrund der Pandemie begann die Inselverwaltung mit dem Bau des Feldkrankenhauses „Covid Noronha 1“ (sechs Betten), das sich in der letzten Phase der Arbeiten befindet. Bei Bedarf kann der Standort bis zu zwölf Patienten aufnehmen. Da es keine Intensivbetten gibt, werden schwerwiegende Fälle an Recife übertragen (Hauptstadt des Bundesstaates Pernambuco im Nordosten Brasiliens).

Der Flughafen Fernando de Noronha erhält nur samstags einen wöchentlichen Flug. Mit dem Nachweis, dass der Betrieb des Flughafens die größte Bedrohung für Fernando de Noronha darstellt, hat die Landesregierung den Tourismus seit dem 21. März ausgesetzt und die Einreise seit dem 5. April verboten.

Corona-Liveticker: Pandemie ist eine Gefahr für Lateinamerika

Update, 9. Mai

Nach fast einem Monat totaler Blockade sind 25 der 28 bestätigten Covid-19-Patienten bereits geheilt. Nach Angaben der Regierung von Fernando de Noronha wurde am vergangenen Mittwoch (06.) der einzige mögliche Fall von Covid-19 ausgeschlossen, der noch untersucht wurde. Bisher hat die Insel 28 mit dem Virus infizierte Menschen zwischen 25 und 59 Jahren registriert. Damit liegt die Genesung-Rate in 89 Prozent der Fälle weit über dem nationalen Durchschnitt von 56,7 Prozent.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!