Venezuela: Fast alle durchgeführten Coronavirus-Tests fehlerhaft

forscher

Das Coronavirus hat Lateinamerika im Griff (Foto: Josué Damacena / IOC / Fiocruz)
Datum: 23. Mai 2020
Uhrzeit: 22:43 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Venezuela soll es nach Angaben des Regimes 944 Corona-Infektionen und zehn Todesfälle geben. Die Maduro-Diktatur rühmt sich die meisten Tests in der Region Lateinamerika durchzuführen. Allerdings sind nur 16.577 der 697.691 angegebenen Tests als PCR bekannt und damit die einzigen, die genaue Ergebnisse liefern. „Bis zum 21. Mai haben die Behörden berichtet, insgesamt 697.691 diagnostische Tests für COVID-19 durchgeführt zu haben. Nach den neuesten verfügbaren Daten allerdings lediglich 16.577 sogenannte PCR-Tests – die einzigen mit Aussagekraft“, heißt es in dem jüngsten Bericht der Vereinten Nationen (UN) über die Situation der Coronavirus-Pandemie in Venezuela. Das Dokument vom 22. Mai belegt, dass nur 2,3 Prozent der vom Regime durchgeführten Tests zuverlässig sind.

Der Nachweis für SARS-CoV-2 läuft über Abstriche aus dem Mund-, Nasen- oder Rachenraum. Der Abstrich kann Erbgut des Virus enthalten. In für die entsprechenden Verfahren geprüften Laboren wird das virale Erbgut durch einen empfindlichen molekularen Test nachgewiesen. Der vollständige und komplizierte Name lautet “Real-time Reverse Transkriptase Polymerase-Kettenreaktion” (englisch abgekürzt RT-PCR).

Nach Angaben der Vereinten Nationen sind 97,7 Prozent der Tests, die das venezolanische Regime bis zum 21. Mai durchgeführt hat, fehlerhaft. Aus dem Bericht geht ebenfalls hervor, dass das Labor des Nationalen Hygiene-Instituts von Rafael Rangel in Caracas nur 600 tägliche PCR-Tests durchführt und damit gravierend weniger als die, die jeden Tag in anderen lateinamerikanischen Ländern analysiert werden. Kolumbien führt an einem einzigen Tag 7.964 PCR-Tests durch und Argentinien, 4.615. Diese beiden Länder bestehen den Testprozess weitgehend, selbst wenn sie Teil der Staaten in der Region sind, die am wenigsten testen.

Der vollständige UN-Bericht vom 22. Mai:

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    noesfacil

    >Nach Angaben der Vereinten Nationen sind 97,7 Prozent der Tests, die das venezolanische Regime bis zum 21. Mai durchgeführt hat, fehlerhaft.<

    Ich frage mich schon die ganze Zeit, wieso mich diese Nachricht ÜBERHAUPT NICHT wundert.
    noesfacil

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!