Uruguay: Weitere rekordverdächtige Lieferung von Cannabisblüten nach Europa

hasch

Das kleinste spanischssprachige Land in Südamerika hat sich als Schlüsselexporteur positioniert (Foto: Divulgação / Polícia Federal)
Datum: 04. Juni 2020
Uhrzeit: 15:49 Uhr
Ressorts: Panorama, Uruguay
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das in Uruguay ansässige Unternehmen „Fotmer Life Sciences“ hat im Mai eine weitere große Lieferung medizinischen Cannabis nach Portugal geliefert. Wie aus den uruguayischen Zolldokumenten hervorgeht, lag die Gesamtmenge bei fast 1,5 Tonnen. Bereits vor sechs Monaten hatte das Unternehmen rund eine Tonne Cannabisblüten mit hohem THC-Gehalt nach Portugal geschickt. Die uruguayischen Lieferungen könnten andere europäische Importeure dazu veranlassen, diesem Beispiel zu folgen, ein Schritt, der das Wachstum der weltweiten medizinischen Cannabisindustrie zunehmend unterstreichen würde. Der deklarierte Zollwert der letzten Sendung betrug laut den uruguayischen Zolldokumenten vom 19. Mai 2020 etwa zwei US-Dollar pro Gramm, einschließlich Kosten, Versicherung und Fracht.

Das kleinste spanischssprachige Land in Südamerika hat sich als Schlüsselexporteur positioniert. Seit letztem Oktober hat „Fotmer“ insgesamt etwa 3.000 Kilogramm Cannabisblüten exportiert – womit sich Uruguay effektiv unter den wenigen Ländern positioniert, die bedeutende Mengen von Marihuana mit hohem THC-Gehalt exportieren. Im Vergleich dazu gelten die Niederlande als der weltweit größte Exporteur von Cannabisblüten, wobei der jüngste europäische medizinische Cannabisbericht von „MJBizDaily“ schätzt, dass das Land im Jahr 2019 insgesamt 4.400 Kilogramm nach Übersee verschifft hat.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!