Mexiko: Kein finanzieller Rettungsplan für „Aeroméxico“ – Update

wech

Aeroméxico ist die größte Fluggesellschaft Mexikos, mit mehr als 600 täglichen Flügen vom Mexico City International Airport (Foto: Aeromexiko)
Datum: 10. Juli 2020
Uhrzeit: 21:11 Uhr
Ressorts: Mexiko, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Die mexikanische Regierung hat am Donnerstag (9.) eine finanzielle Rettung der Fluggesellschaften des Landes ausgeschlossen. Diese sind von einem starken Rückgang der weltweiten Nachfrage und gesundheitlichen Einschränkungen aufgrund des Coronavirus betroffen und kämpfen um ihr finanzielles Überleben. Mitten in der Pandemie kündigte die Fluggesellschaft „Aeroméxico“ Ende Juni den Beginn eines Umstrukturierungsprozesses gemäß Kapitel 11 der Vereinigten Staaten an, während ihr Rivale „Interjet“ eine Kapitalspritze erhalten hatte.

Während einer Veranstaltung in Mexiko-Stadt erklärte der Minister für Kommunikation und Verkehr, Javier Jiménez, gegenüber Reportern, dass die Regierung mit der Industrie in Kontakt stehe und Optionen prüfe, um ihnen zu helfen. Mehrfach schloss der Minister während seiner Rede aus, einen finanziellen Rettungsplan anzubieten. „Es wird keine Rettung in Hinsicht finanzieller Mittel geben, aber es wird Unterstützung geben“.

Update, 24. Juli

Ein US-Richter hat Aeromexico ermächtigt, 19 Flugzeuge und vier Triebwerke, die im Rahmen eines Umstrukturierungsprozesses geleast wurden, zurückzugeben. Bei den Maschinen handelt es sich um fünf Boeing 737-800, fünf 737-700 und neun Embraer E-170LR.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!