Aruba: Die gesunde Art zu schlemmen

krebs

Schlemmen, was das Herz begehrt, kann man auf Aruba allemal (Fotos: remdenverkehrsamt Aruba c/o fame creative lab)
Datum: 08. September 2020
Uhrzeit: 11:25 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Schlemmen, was das Herz begehrt, kann man auf Aruba allemal. Reisende, die im Urlaub jedoch nicht nur etwas für ihre Seele, sondern auch für ihr körperliches Wohlbefinden tun möchten, finden auf der Karibikinsel Aruba zahlreiche Restaurants, die eine gesunde und leckere Speisekarte anbieten. Dabei kann man sich einen gesamten Tag durch die kulturelle Vielfalt schlemmen. Aruba gehört zur Inselgruppe der niederländischen Antillen vor der Küste Südamerikas und ist ein ideales Ziel für Sonnenanbeter, Wassersportler, Naturfreunde und Kulturliebhaber. Wer sich an den endlosen Sandstränden satt gesehen hat, kann das Landesinnere mit seiner Flora und Fauna erkunden oder sich auf Entdeckungsreise in die koloniale Vergangenheit begeben. Mit einer herausragenden Gastronomie, einer ausgezeichneten Infrastruktur und einem breiten Angebot an Unterkünften kann die Insel selbst höchsten Ansprüchen gerecht werden. Ein karibisches Flair mit niederländischen Einflüssen schafft eine einmalige und absolut sichere Urlaubsatmosphäre, in der sich Groß und Klein gleichermaßen wohlfühlt.

Einmalige Frühstücks-Erlebnisse bietet das Eduardo’s Beach Shack am Palm Beach. Die Speisekarte besteht aus köstlichen und frisch zubereiteten Smoothies, Açai-Bowls, Obstsalaten, Salaten und wechselnden saisonalen Gerichten. Schon seit über 13 Jahren zaubert das kleine Café die leckersten Smoothies der Insel und zieht damit nicht nur Arubaner, sondern auch Reisende in Scharen an – und die Philosophie ist dabei ganz einfach: man setzt auf nahrhafte und vollwertige Zutaten, die unverarbeitet und frei von Zusatzstoffen und künstlichen Substanzen sind. Für einen perfekten Start in den Tag und um ausreichend Energie für die Erkundung der Insel zu sammeln, ist Eduardo’s daher genau richtig. Wie wäre es beispielsweise nach dem Frühstück mit einer Fahrt in den Norden der Insel zum California Lighthouse und weiter in Richtung Arikok Nationalpark? Hier ergeben sich einmalige Aussichten.

Nach einer Tour durch den Arikok Nationalpark mit seinen rauen Klippen und Felswänden knurrt der Magen bestimmt schon wieder. Für ein leichtes, frisches und gesundes Mittagessen empfiehlt sich One Happy Bowl. Auf dem Menu finden sich ausschließlich glutenfreie Bowls auf Pflanzenbasis, die selbst zusammengestellt werden können. Hier sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Dabei wird frisches und lokal angebautes Obst und Gemüse verwendet. Die Speisekarte wechselt monatlich und lässt somit keine Langeweile aufkommen. Das Café / Restaurant befindet sich nahe der Hauptstadt Oranjestad, so dass sich am Nachmittag eine Erkundung durch die farbenfrohe und im niederländischen Kolonialstil erbaute Stadt anbietet.

Nach einem Streifzug durch die Stadt lassen sich ideal die südlichen Strände der Insel, wie Baby und Rodgers Beach erkunden und der Tag findet einen entspannten Ausklang. Ganz in der Nähe des Baby Beach befindet sich eines der beliebtesten und bekanntesten Restaurants der Insel, das Zeerovers. Hier gibt es fangfrischen Fisch als Finger-Food serviert, ganz like a local. In rustikaler Atmosphäre direkt am Meer gelegen, lassen sich Shrimps und frischer Fisch genießen. Dieser wird kredenzt mit einheimischen Pfannkuchen, Pan Bati, einer köstlichen Auswahl an Saucen und einem kühlen Balashi, dem regionalen Bier. Den atemberaubenden Sonnenuntergang gibt es gratis dazu.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!