„Ciudad Bicentenario“: Bau einer Stadt inmitten eines Wüstengebiets

lima

In diesem Gebiet ist der Bau der neuen Stadt geplant (Fotos: GovernoPeru)
Datum: 13. Oktober 2020
Uhrzeit: 13:47 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein Wohngebiet für mindestens 115.000 Einwohner, ein 2.000 Hektar großes Waldgebiet und das größte Krankenhaus in Peru sind Teil der „Ciudad Bicentenario“. Das Projekt sieht den Bau einer Stadt in einem Wüstengebiet nördlich von der peruanischen Hauptstadt Lima vor. Nach der Ankündigung durch die peruanische Regierung im September werden schätzungsweise drei Milliarden US-Dollar in die Initiative investiert, darunter öffentliche und private Mittel sowie Gelder von Kooperationsagenturen. Peru feiert den 200. Jahrestag seiner Unabhängigkeitserklärung und dieses Projekt ist eines der wichtigsten, das die Regierung von Präsident Martin Vizcarra angekündigt hat. Der Bau der Stadt wird allerdings voraussichtlich erst Jahre später abgeschlossen sein.

Die „Ciudad Bicentenario“ wird viermal so groß sein wie der Bezirk Los Olivos, eines der bekanntesten Viertel in Lima. Sie wird in einem Gebiet namens Ancón liegen und damit nicht nur in der Nähe der peruanischen Hauptstadt sondern auch in der Nähe eines Hafens, der den intensiven Verkehr, der am traditionellen Ankerplatz von Callao stattfindet, dekonzentrieren kann. Laut Umweltministerium wird die Stadt ein Pioniermodell für eine gesunde Landbewirtschaftung im Land sein. Eine Stadt, die produktive und logistische Dynamik unter einem nachhaltigen Modell vereint, das sich den Herausforderungen des Klimawandels stellt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

I accept that my given data and my IP address is sent to a server in the USA only for the purpose of spam prevention through the Akismet program.More information on Akismet and GDPR.