Brasilien: „Papai Noel“ gehört zur COVID-19-Risikogruppe

weihnachten-nikolaus

Weihnachten ohne den Gabenbringer im roten und mit weißem Pelz verbrämten Gewand ist auch in Brasilien undenkbar (Fotos: latinapress)
Datum: 14. November 2020
Uhrzeit: 15:54 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Von einer weißen Weihnacht können die Menschen in Brasilien nur träumen. Wenn der 24. Dezember naht, ist es am Zuckerhut sommerlich warm. Diese Tatsache ändert allerdings nichts daran, dass im größten Land Lateinamerikas ausgiebig Weihnachten gefeiert wird – Weihnachtsbaum und Weihnachtsmann inklusive. Schon Wochen vor dem „wichtigsten Fest des Jahres“ kämpft „Papai Noel“ tapfer gegen tropische Temperaturen, Weihnachten ohne den Gabenbringer im roten und mit weißem Pelz verbrämten Gewand ist auch in Brasilien undenkbar. Der flächen- und bevölkerungsmäßig fünftgrößte Staat der Erde ist allerdings mit der Corona-Pandemie konfrontiert und befürchtet eine zweite Welle wie in Europa. In einigen Bundesstaaten ist bereits wieder ein Anstieg der Corona-Fälle zu verzeichnen, der „Rote Alarm“ wurde aktiviert. Obwohl sich die „besinnliche Zeit“ nähert, müssen sich die Menschen einer harten Realität stellen: Der Weihnachtsmann gehört zur Risikogruppe der Covid-19 Pandemie. Merkmale wie hohes Alter und ein gewisses Übergewicht führen zur Alarmbereitschaft. Das heißt, dieses Weihnachten ist es nicht ratsam, am Bart zu ziehen oder dem guten alten Mann zu nahe zu kommen.

Die Pandemie hat neue Herausforderungen für die professionelle Naivität mit sich gebracht und wird die traditionellen Marketingaktionen der wichtigsten Einkaufszentren des Landes verändern. An der „neuen normalen Weihnacht“ trifft man „Papai Noel“ im Fernsehen, wohnt seinen Nachrichten auf Instagram bei und beantwortet seine Fragen auf WhatsApp. Die großen Shopping Malls zeigen Kindern den Weihnachtsmann auf riesigen Fernsehschirmen und schaffen Strategien wie eine Weihnachtsmann-Reality-Show. Unternehmen, die Weihnachtsmanndienste für Firmen und Einkaufszentren in ihrem Programm haben, werden in diesem Jahr keine Kurse für diejenigen anbieten, die an einem Einstieg in diesen Markt interessiert sind.

Die Hauptanpassung der Branche besteht darin, den älteren Menschen den Umgang mit den technologischen Ressourcen zu erleichtern, um eine Interaktion mit dem Weihnachtsmann ohne das Risiko unvorhergesehener Ereignisse zu gewährleisten. Nichts ersetzt allerdings die Umarmung und die Freude der Kinder, aber die Übertragungsplattformen und der Zugang zur Technologie werden diese Distanz verkürzen und ein wenig kompensieren.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2020 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!