Diego Maradona stirbt nach Herzstillstand

maradona

Maradonas Karriere als Weltmeister mit Argentinien im Jahr 1986 war geprägt von Genialität auf dem Feld und Kontroversen außerhalb des Feldes (Foto: Maradona)
Datum: 25. November 2020
Uhrzeit: 17:53 Uhr
Ressorts: Argentinien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Autor folgen:
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Diego Armando Maradona ist am Mittwoch (25.) im Alter von sechzig Jahren nach einem Herzstillstand gestorben. Als einer der größten in der Geschichte des Sports und das größte Idol des argentinischen Fußballs hatte der Star einen „plötzlichen akuten Herz-Kreislauf-Stillstand erlitten“. Maradona hatte sich zu Hause in Tigre (nordwestlichen Rand des Ballungsraums der Hauptstadt Buenos Aires) von einer Gehirnoperation erholt und starb auf dem Transport in ein Krankenhaus. Der Tod der „Hand Gottes“ wurde am frühen Nachmittag Ortszeit von der argentinischen Presse und dem öffentlichen Fernsehen des Landes bestätigt.

Maradonas Karriere als Weltmeister mit Argentinien im Jahr 1986 war geprägt von Genialität auf dem Feld und Kontroversen außerhalb des Feldes. „D10“ trat in 91 Spielen an und bestritt vier Weltmeisterschaften: 1982, 1986, 1990 und 1994. Bei der Weltmeisterschaft in den Vereinigten Staaten erlebte er einen der schlimmsten Momente seiner Karriere, als er in der ersten Phase des Turniers einen Dopingtest nicht bestanden hatte.

„Pelusa“ war Trainer bei Gimnasia Y Esgrima aus La Plata (Argentinien), hatte aber aus gesundheitlichen Gründen Urlaub. Er hinterlässt zwei Söhne (Diego und Diego Fernando) und drei Töchter (Dalma, Gianinna, Jana).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!