Argentinien: „Don Julio“ ist das beste Restaurant in Lateinamerika

restaurant

Spezialität des "Don Julio" ist das Fleisch der Aberdeen Angus und Hereford Rinder (Fotos: DonJulio)
Datum: 04. Dezember 2020
Uhrzeit: 14:16 Uhr
Ressorts: Argentinien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Jedes Jahr warten die Top-Restaurants in Lateinamerika mit Spannung auf die Auszeichnung der besten Restaurants der Region. Für die Ermittlung des Rankings machten sich 250 Experten auf die Suche nach dem exquisitesten Esserlebnis zwischen Januar 2019 und März 2020, kurz vor Beginn der Corona-Pandemie. In einer virtuellen Zeremonie ist das „Don Julio“ am Donnerstag (3.) zur Nummer eins in der Liste der „50 besten Restaurants Lateinamerikas“ gewählt worden. In einem Jahr, in dem der Sektor stark von der Coronavirus-Pandemie betroffen war, hat die Leidenschaft für Fleisch diesen im palermitanischen Stadtteil Buenos Aires gelegenen Ort zu einem Muss für alle gemacht, die Steaks mit Entraña oder Bife de Cuadril genießen möchten. Dies sind zwei der beliebtesten Gerichte des preisgekrönten Restaurants, die vom Besitzer Pablo Rivero empfohlen werden.

Spezialität des „Don Julio“ ist das Fleisch der Aberdeen Angus und Hereford Rinder, die in der Provinz Buenos Aires groß gezogen werden. Pablo Rivero, der Inhaber, empfiehlt nach ein paar Empanadas mit Fleischfüllung und dem schonend und kross gegrillten und mit Limettensaft verfeinerten Kalbsbries insbesondere das “Bife de Cuadril”, ein relativ mageres Stück Fleisch aus dem Hinterschinken sowie die “Entraña”, ein Zuschnitt unterhalb des Zwerchfells mit buttrigem Geschmack. In den Straßen Guatemala und Gurruchaga, wo sich das Don Julio befindet, gibt es immer lange Warteschlangen. Der Speisesaal ist in einem Gebäude aus dem 19. Jahrhundert untergebracht, dessen Innenwände mit leeren Weinflaschen ausgekleidet sind und die Gäste aus aller Welt hinterlassen ihre Spuren durch ihre Unterschrift auf den Etiketten.

Nach „Don Julio“ belegte das peruanische „Maido“ von Chefkoch Mitsuharu ‚Micha‘ Tsumura, der in den beiden vorherigen Ausgaben jeweils den ersten Platz belegt hatte, den zweiten Rang. Dahinter folgen das „Central“ (Peru), „A Casa do Porco“ (Brasilien), „Pujol“ (Mexiko), „Boragó“ (Chile), „El Chato“ (Kolumbien), „Mishiguene“ (Argentinien), „Rosetta“ (Mexiko) und „Osso“ (Peru).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!