Vereinte Nationen: Nahrungsmittelhilfeprogramm für Venezuela blockiert

lebensmittelbeutel

Trotz einer vorläufigen Vereinbarung vor zwei Monaten lässt Maduro die Verteilung über ein Netzwerk und Milizen kontrollieren (Foto: Latinapress)
Datum: 12. Dezember 2020
Uhrzeit: 12:31 Uhr
Leserecho: 5 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das von der Ernährungsagentur der Vereinten Nationen für Venezuela geförderte Nahrungsmittelhilfeprogramm wurde anlässlich Diskrepanzen zwischen der Organisation und dem diktatorischen Regime von Nicolás Maduro blockiert. Nach Angaben von „Bloomberg“ hat das Regime weiterhin auf die Kontrolle der Verteilung von Nahrungsmitteln bestanden. Trotz einer vorläufigen Vereinbarung vor zwei Monaten lässt Maduro die Verteilung über ein Netzwerk und Milizen kontrollieren. Damit wird die notleidende Bevölkerung unter Druck gesetzt. Sympathisanten der kriminellen Diktatur werden bevorzugt, der Rest geht leer aus.

Venezuela war einst das reichste Land in Lateinamerika. Nicolás Maduro, der sich nur mit Hilfe des Militärs und einiger Vassalen aus dem Ausland an der Macht hält, hat die „República Bolivariana de Venezuela“ in den Bankrott getrieben. Der südamerikanischer Staat an der Karibikküste ist inzwischen sogar auf humanitäre Hilfe aus dem Ausland angewiesen und zum Armenhaus der Region mutiert. Am Mittwoch (9.) kamen sechsundzwanzig Tonnen medizinische Versorgung auf dem internationalen Flughafen Simón Bolívar an, die Indien zur Bekämpfung der Corona-Pandemie gespendet hat. Indien selbst zählt zu den am stärksten vom neuen Coronavirus betroffenen Ländern, im Gegensatz zu Venezuela lassen sinkende Infektionszahlen jedoch auf ein Ende der Krise hoffen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. der gute chefe hat einen vollschatten,ist hochgradig kriminell und gehört in eines der wunderschönen gefängnisse in venezuela lebenslang versteckt,oder in eine geschlossene irrenanstalt unter seinesgleichen beherbergt. ich versthe immer noch nicht,warum man weltweit gegen einen solchen menschenverachter und mörder nichts unternimmt.

    • 1.1
      C.H. Sievers

      Weil „man“ feige und opportunistisch ist,……. ganz einfach.
      Und wer sollte „man“ sein???
      Wer zum Teufel ist „man“???
      Es gibt auch noch andere Despoten und Menschenverächter gegen die „man“ weltweit rein gar nichts unternimmt, Edogan, die Mullahs im Iran, Al Assad, Kim Jong Un, einige Arabische Despoten, etc. um hier nur einige Wenige zu nennen.
      Und immer wieder,…… wer ist „man“

      • 1.1.1
        josé

        Dieses „man“ ist doch recht einfach zu definieren: Die Venezolaner und jene, die in Venezuela „residieren“ (Residentes auch genannt).

  2. 2
    Perro

    Mörduro und seine Handlanger beim Militär haben genug Milliarden beiseite geschafft um Lebensmittel zu kaufen. Diese kriminelle Bande gehört xxxxxxxxxxxxx.

  3. 3
    Linz

    Es gibt die moeglichkeiten staaten und untermehmer die handelsbeziehungen mit Maduro unter halten und mit seiner krimminele gefolge zu sanktionieren bis keine sich Mehr traut mit denen zu reden. Eine absolute isolation konsequent durch ziehen bis die foermlich ersticken.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!