Ecuador: „Atypischer“ Wahlkampf wegen Covid-19

bio

Vierjährige Amtszeit von Lenin Moreno (zweiter von rechts) endet am 24. Mai (Foto: ComunicacionEcuador)
Datum: 01. Januar 2021
Uhrzeit: 15:13 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im südamerikanischen Land Ecuador beginnt am Freitag (1.) eine „atypische“ Kampagne für die allgemeinen Wahlen am 7. Februar. Diese ist von der Corona-Pandemie gekennzeichnet und betrifft zwei Präsidentschaftskandidaten, die mit Covid-19 infiziert waren und für die die Kundgebungen verboten sind. Mit sechzehn Kandidaten beginnt das Rennen, um den Nachfolger des 67-jährigen Lenín Moreno zu wählen, dessen vierjährige Amtszeit am 24. Mai endet. Rund 13,1 Millionen der 17,5 Millionen Einwohner sind wahlberechtigt.

„Obwohl auf die Wahlbehörden ein enormer Druck ausgeübt wurde, den Wahlkalender unter dem Vorwand der Pandemie aufzuschieben, gab es viele Unregelmäßigkeiten bei der Verwaltung dieser Wahlen“, so Franklin Ramírez, ein ecuadorianischer politischer Analyst. Drei Kandidaten könnten nach verschiedenen Meinungsstudien die zweite Runde erreichen: Andrés Arauz aus der Bürgerrevolution (dreizehn Prozent der Wahlabisichten), der ehemalige Bankier Guillermo Lasso, der als Kandidat des einheitlichen rechten Flügels auftritt (23 Prozent) und Yaku Pérez Guartambel, der es geschafft hat sich gegen die internen Mitglieder der indigenen Bewegung durchzusetzen (11 Prozent ).

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!