„Negrito“: CONMEBOL verteidigt Edinson Cavani

cavani

Eine vom englischen Fußballverband eingeleitete Untersuchung gegen den Uruguayaner Edinson Cavani hatte für Überraschung und Ärger unter seinen Landsleuten gesorgt (Foto: Cavani)
Datum: 05. Januar 2021
Uhrzeit: 17:23 Uhr
Ressorts: Sport, Uruguay
Leserecho: 2 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der südamerikanische Fußballverband „CONMEBOL“ hat am Dienstag (5.) den Stürmer Edinson Cavani verteidigt. Der Ausnahmekicker aus Uruguay wurde vom englischen Verband für drei Spiele gesperrt und beschuldigt, ein Wort mit rassistischen Konnotationen verwendet zu haben. Cavani hatte vor wenigen Wochen fast im Alleingang für den Sieg von Manchester United gegen Southampton gesorgt und antwortete nach dem Match auf die Glückwünsche eines Nutzers in den sozialen Netzwerken: „Gracias Negrito“ (Danke Schwarzer). Obwohl der Ausdruck in der Region Río de la Plata und auch in ganz Brasilien regelmäßig von Freunden oder der Familie verwendet wird, hat der Verband eine Drei-Spiele-Sperre und eine Geldstrafe von 136.330 US-Dollar für den Star der „Red Devils“ verhängt.

„CONMEBOL drückt seine Solidarität mit dem Spieler Edinson Cavani aus (…) Die Disziplinarmaßnahme gegen den herausragenden Spieler der uruguayischen Nationalmannschaft berücksichtigt eindeutig nicht die kulturellen Besonderheiten und die Verwendung bestimmter Begriffe in der täglichen Sprache Uruguays“, so die Organisation in einer Erklärung. „Die Beurteilung dieser Art von Äußerungen im Rahmen eines Prozesses, der zu Strafen für den Sportler führen kann und seinen Ruf und guten Namen beeinträchtigt, muss immer unter Berücksichtigung des Kontextes erfolgen, in dem sie getätigt wurden und vor allem unter Berücksichtigung der kulturellen Besonderheiten jedes Spielers und jedes Landes“, fügte der Verband hinzu.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. 1
    Mark

    wenn man in der Zivilisation sein Geld verdient , muß man sich auch dort so verhalten!

  2. 2
    Manuel Lopez

    Zivilisation?????????????? Wohl noch nie in Uruguay oder Montevideo gewesen, Horst.

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!