Kriminelle Organisation an der Dreifachgrenze zerschlagen

nasser

Nasser Abbas Bahmad ist Mitglied der Hisbollah (Foto: Divugacao)
Datum: 23. Januar 2021
Uhrzeit: 17:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die größte jemals in Lateinamerika enttarnte kriminelle Organisation, die sich dem Versand von Kokain höchster Reinheit von Ciudad del Este (Paraguay) aus verschrieben hat, wurde nach einer Operation der Sicherheitsbehörden von Brasilien, Paraguay und den Vereinigten Staaten zerschlagen. Details wurden kürzlich vom Nachrichtensender „Al-Arabiya“ veröffentlicht. Die arabischen Medien wiesen als Hauptverantwortlichen des kriminellen Netzwerks auf den libanesischen Staatsbürger Nasser Abbas Bahmad hin, der in Ciudad del Este ansässig ist und sehr enge Verbindungen zur Terrororganisation Hisbollah hat.

Das von Bahmad geführte Netzwerk hatte sich 2014 in der Dreiländerregion zwischen Paraguay, Argentinien und Brasilien etabliert. Nach Informationen, die von US-Sicherheitsbehörden vor der Übergabe des Präsidentenamtes in Washington veröffentlicht wurden, könnten mehrere seiner Operationen von Elementen der paraguayischen Sicherheitskräfte gedeckt worden sein. Bahmad wird zudem mit der kriminellen Gruppe „Primeiro Comando da Capital“ in Sao Paulo in Verbindung gebracht. Das Ziel der Organisation war es, eine Transportlinie für verschiedene Sendungen großer Mengen von Drogen zu schaffen (mehr als zwöf Tonnen), die in Containern mit Holzkohle getarnt von Lateinamerika in verschiedene Teile der Welt transportiert werden. Bahmad wird von US-amerikanischen, brasilianischen und paraguayischen Behörden als Schlüsselfigur für Geldwäsche, Handel und Finanzierung in der Organisation für äußere Sicherheit der Hisbollah angesehen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!