Peru: Außenministerin tritt wegen Coronavirus-Impfstoffskandal zurück – Update

panzer

Coronavirus-Impfstoffskandal in Peru: (Foto: minsal)
Datum: 15. Februar 2021
Uhrzeit: 10:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die peruanische Außenministerin Elizabeth Astete hat am Sonntagabend (14.) Ortszeit ihren Rücktritt bekannt gegeben. Kurz zuvor hatte sie Meldungen darüber bestätigt, dass sie außerhalb klinischer Studien und vor Beginn des nationalen Impfprogramms eine Dosis des Coronavirus-Impfstoffs von Chinas „Sinopharm“ erhalten hatte. Präsident Francisco Sagasti hatte wenige Tage zuvor den Rücktritt von Gesundheitsminister Pilar Mazzetti aufgrund eines Skandals um den ehemaligen Präsidenten Martin Vizcarra akzeptiert, der ebenfalls frühzeitig geimpft worden war.

Vizcarra, der im November vom Kongress wegen Korruptionsvorwürfen aus seinem Amt verdrängt wurde, war bereits im Oktober geimpft worden. Nach eigenen Worten hatte er sich wie Tausende anderer Peruaner freiwillig für die klinische Studie von „Sinopharm“ gemeldet. Die für die Studie zuständige Universität bestritt jedoch, dass er oder seine Frau sich freiwillig gemeldet hatten. Die aktuelle Regierung hat zudem Ermittlungen eingeleitet und untersucht, welche weiteren Staatsbeamte vom „Sinopharm-Labor“ gegen COVID-19 geimpft wurden. Dabei geht es um 2.000 verabreichte Impf-Dosen an Personen, die nicht Teil des Teams für klinische Studien waren.

Update, 16. Februar

Der peruanische Präsident Francisco Sagasti bestätigte am Montagabend (Ortszeit), dass 487 Personen „inoffiziell“ geimpft wurden, darunter hochrangige Beamte, die „ihre Position ausnutzten, um mit Sinopharm-Impfstoffen geimpft zu werden“. In Begleitung von Ministerpräsidentin Violeta Bermúdez wiederholte er seine „Empörung und Enttäuschung“ mehrfach und wies darauf hin, dass die Sinopharm-Impfstoffe eigentlich für „klinische Studien“ verwendet werden sollten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!