Niederländische Antillen: Ehrungen für Ex-Premiers Liberia-Peters und Evertsz?

curacao

Die Ex-Premiers Maria Liberia-Peters und Juancho Evertsz sollen nach Wunsch einiger Politiker für ihre Verdienste geehrt werden (Foto: Pixabay)
Datum: 17. Februar 2021
Uhrzeit: 18:30 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Politiker Gwendell Mercelina, Jr. (32) und Jaap Jonkers (35) der karibischen Insel Curaçao haben eine Petition zur Ehrung von Maria Liberia-Peters und Juancho Evertsz ins Leben gerufen. Wie die Zeitung Curaçao Chronicle Ende Januar berichtet hat, forderten Mercelina und Jonkers die Errichtung von Statuen der zwei ehemaligen Premierminister der niederländischen Antillen in den Niederlanden. Curaçao, vielen hierzulande bekannt als Sitz für viele Unternehmen, darunter Glücksspielanbietern wie https://wazamba.com/de/, ist politisch gesehen ein Land des Königreichs der Niederlande.

Jonkers von der Christlichen Demokratischen Partei CDA und Mercelina von der People’s National Party PNP nutzen ihre Kandidatur für die bevorstehenden Parlamentswahlen in den Niederlanden am 17. März, um auf die Leistungen von Liberia-Peters und Evertsz aufmerksam zu machen. Für die beiden seien die ehemaligen, in Curaçao geborenen Premierminister Helden des Königreiches, denen eine angemessene Würdigung ihrer Leistungen zuteilwerden solle.

Maria Liberia-Peters, geboren im Jahr 1941, hatte das Amt der Premierministerin der niederländischen Antillen von 1984 bis 1986 sowie von 1988 bis 1994 inne. Im Laufe ihrer Karriere hat sie sich unter anderem als Mitglied des Council of Women World Leaders für den Einfluss von Frauen in der Politik stark gemacht. Für ihr Lebenswerk wurde sie im Jahr 2017 auf dem Women Political Leaders Global Forum (WPL) ausgezeichnet.

Juancho Evertsz (1923 – 2008) war als sechster Premierminister der niederländischen Antillen von 1973 bis 1977 im Amt. In seiner Position stellte er sich Mitte der 1970er Jahre dem niederländischen Premier Joop den Uyl entgegen, der die Insel Aruba von den niederländischen Antillen abspalten wollte und dadurch aus Evertsz‘ Sicht die Einheit der niederländischen Inseln in der Karibik gefährdet hätte.

Vielfalt in der niederländischen Gesellschaft sichtbar machen

Zu ihrem Engagement für die Ehrung der Politiker seien Mercelina und Jonkers durch die Amtseinführung des US-Präsidenten Joe Biden und der Vize-Präsidentin Kamala Harris inspiriert worden. So wollten sie nun ihrerseits die Aufmerksamkeit auf die Vielfalt der niederländischen Gesellschaft lenken.

„Es ist wichtig, farbigen Bürgern, die zu unserem Königreich beigetragen haben, Anerkennung zu schenken. (…) Wir möchten die Aufmerksamkeit auf die Vielfalt in unserem Königreich lenken. Ein Tribut in den Niederlanden im Namen des gesamten Königreichs an Maria Liberia-Peters und Juancho Evertsz ist Teil davon“ kommentierte Jonkers das Anliegen der Petition.

Ehrung als erster Schritt für einen langfristigen Dialog

Die Würdigung solle in Form von Statuen in den Niederlanden erfolgen, da hierdurch eine Sichtbarkeit erzeugt und Diskussionen über den Beitrag von Bewohnern der niederländischen Überseegebiete für das Königreich angeregt werden könnten, heißt es im Petitionstext.

Auf diese Weise könnte eine Ehrung der beiden Politiker durch die Niederlande die Bindung zwischen den karibisch-niederländischen Inseln und den Niederlanden stärken, so Mercelina und Jonkers.

Die Errichtung der Statuen wäre ein erster Schritt in einem langfristigen Dialog über die „Heilung der Fehler in unserer Gesellschaft“, so Mercelina: „Es ist an der Zeit, in dieser Zeit der Krise der Rückbesinnung auf unsere Vergangenheit echte Aufmerksamkeit zu schenken, die Gegenwart zu analysieren und über eine bessere Zukunft als ein gemeinsames Königreich mit unseren inneren und äußeren Verbündeten nachzudenken.“

Die Petition soll der Zweiten Kammer des niederländischen Parlaments sowie der Ministerin für Inneres und Angelegenheiten des Königreiches, Kajsa Ollongren, am 4. März, knapp zwei Wochen vor der Wahl, vorgelegt werden. Die Botschaft laute „Errichten Sie in den großen Städten Statuen von Maria Liberia-Peters und Juancho Evertsz.“

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!