„Emirates SkyCargo“ plant neue Flüge nach Buenos Aires

amir

Derzeit bietet das Unternehmen von seinem Hub am Flughafen Dubai aus Frachtflüge in mehrere lateinamerikanische Städte an (Foto: Emirates)
Datum: 25. Februar 2021
Uhrzeit: 11:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Anfang Februar hat „Emirates“ drei Frachtflüge zwischen Dubai und Buenos Aires mit einem Zwischenstopp in Dakar durchgeführt. Zum Einsatz kamen Boeing 777-300 (ER), die für Passagierflüge konfiguriert waren. Laut Zeitplan wird die staatliche Fluggesellschaft des Emirats Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten diese Woche neue Frachtflüge von Dubai und São Paulo (Brasilien) in die argentinische Hauptstadt anbieten. Wie bei den oben genannten Operationen werden die Flüge auf Boeing 777-300 durchgeführt.

Vor fast einem Jahr führte „Emirates Airline“ aufgrund der COVID-19-Pandemie ihren letzten Linienflug auf der Strecke Dubai – Rio de Janeiro – Buenos Aires und umgekehrt durch. Im August gab das Unternehmen offiziell bekannt, dass es nicht nach Buenos Aires, Rio de Janeiro und Santiago de Chile zurückkehren werde, hauptsächlich als Folge der großen Krise, in der sich die kommerzielle Luftfahrt auf der ganzen Welt befindet.

Derzeit bietet das Unternehmen von seinem Hub am Flughafen Dubai aus Frachtflüge in mehrere lateinamerikanische Städte an. Einige von ihnen sind Bogotá (Kolumbien), Quito (Ecuador), Sao Paulo und Santiago de Chile.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!