Maracanã-Stadion soll umbenannt werden

pele

Pelé wurde durch den WM-Titel 1958 endgültig zur Fussball-Legende (Foto: Archiv CBF)
Datum: 10. März 2021
Uhrzeit: 13:36 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Brasiliens legendäres Maracanã-Stadion soll umbenannt werden. Die Entscheidung folgt einer Abstimmung der Legislative des Bundesstaates Rio de Janeiro, den Namen des Stadions in „Edson Arantes do Nascimento – Rei Pele“ zu ändern. Edson Arantes do Nascimento ist der vollständige Name der 80-jährigen Fußballikone, während „Rei“ auf Portugiesisch „König“ bedeutet. Der Gouverneur des Bundesstaates Rio de Janeiro, Cláudio Castro, muss die Namensänderung innerhalb der nächsten fünfzehn Tage noch genehmigen, bevor sie offiziell wird.

Im Maracana (Estádio Jornalista Mário Filho) fanden die Endspiele der Fußballweltmeisterschaften 1950 und 2014 sowie die Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele 2016 statt. Es wird berichtet, dass mehr als 200.000 Zuschauer im Stadion waren, um den Sieg Uruguays gegen Brasilien im Finale 1950 zu sehen. Heute beträgt die Kapazität des „Estadio de Maracaná“ 78.838 Zuschauer. Der ursprüngliche Name Mário Filho würde weiterhin für dem Sportkomplex stehen, zu dem auch die Sporthalle Maracanãzinho und das Leichtathletikstadion Célio de Barros gehören. Der Name „Rei Pelé“ hingegen würde nur auf dem Fußballstadion stehen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!