Tourismus Südamerika: Uruguay plant Gesundheitspass

flug

Ab Juni beginnt eine "schrittweise" Eröffnung der Flüge (Foto: Latinapress)
Datum: 21. April 2021
Uhrzeit: 01:43 Uhr
Leserecho: 1 Kommentar
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Regierung von Luis Lacalle Pou in Uruguay plant für den kommenden Juni die Aktivierung eines Gesundheitspasses und bezeichnet dies als Schlüssel für die Öffnung des Tourismussektors. Montevideo hält demnach die Impfrate im südamerikanischen Land für angemessen, wo dreißig Prozent der Bevölkerung mindestens eine Dosis der Antikovid-Impfstoffe erhalten haben. Remo Monzeglio, Unterstaatssekretär des uruguayischen Tourismusministeriums, teilte mit, dass ab Juni eine „schrittweise“ Eröffnung der Flüge beginnen werde und die Maßnahme jedoch auch vom Erfolg der Impfkampagne in anderen Ländern der Region abhänge. „Zwei Monate sind das Mindestziel“, erklärte Monzeglio.

Um den Gesundheitspass zu implementieren, versuchen die Behörden die Coronavirus-Uy-App zu aktualisieren. Sie soll dann Informationen enthalten, die vom Ministerium für öffentliche Gesundheit (MSP) zertifiziert sind und belegen, ob ein Passagier gegen Covid-19 geimpft ist und ob er oder sie bereits die zwei Dosen des Impfstoffs erhalten hat. Darüber hinaus werden diese Daten in der App mit „Travel Pass“ verbunden, der von der International Air Transport Association (IATA) entwickelten Anwendung, die als digitaler Gesundheitspass fungiert.

Mit dieser aktualisierten Plattform auf dem Telefon muss der Passagier bei der Ankunft am Flughafen nur einen QR-Code vorzeigen, der ihn für die Reise freigibt oder sperrt. „Es ist etwas, das hier bleiben wird“, so Monzeglio. „Der Travel Pass ist das Instrument, um zuverlässig in ein Land einzureisen“, fügte er hinzu.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.
  1. Das ist eine lächerliche Maßnahme, denn auch mit dem Impfstoff kann man sich noch infizieren und das Virus in sich tragen. In vielen Ländern gab es bereits Fälle, dass Menschen, die mit den 2 Dosen geimpft wurden, sich erneut mit Covid_9 infiziert haben. Es ist ein weiteres Geschäft, als ob sie von der Regierung nichts zu tun hätten, die Menschen haben schon genug Last mit dieser Pandemie und den falschen Maßnahmen aus den Bereichen der Macht. Saludos a todos

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!