„Copa América“: Emotionaler Neymar nach neuerlichem Torerfolg

neymar

Brasilien erreicht neun Siege in Folge (Foto: Cbf)
Datum: 18. Juni 2021
Uhrzeit: 13:25 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Nach dem 4:0 Sieg der „Selecao“ gegen Peru durchlebte Brasiliens Superstar Neymar da Silva Santos Júnior emotionale Momente. Am zweiten Tag der Gruppe B bei der „Copa América“ war der Ausnahmekicker erneut bester Spieler auf dem Platz und erzielte sein 68. Tor für die „Kanariengelben“.

Brasilien ist damit nach dem Auftaktspiel gegen Venezuela und dem gestrigen Erfolg weiter auf Titelkurs. Mit zwei Siegen in der Tasche und den kommenden Matches gegen Kolumbien und Ecuador müssen ebenso wenig um den Einzug in die nächste Runde bangen wie beispielsweise Schweden. Diese liegen nach einem Sieg und einer Niederlage auch ohne Neymars Torschützenrivale Zlatan Zlatan Ibrahimović in der EM Gruppe des dreifachen Europameisters Spanien momentan ebenfalls auf Tabellenplatz 1.

„Für mich ist es eine große Ehre, Teil der Geschichte der brasilianischen Nationalmannschaft zu sein. Ich hätte nie gedacht, dass ich diese Zahlen erreichen würde. Es ist sehr aufregend, weil ich in den letzten zwei Jahren viel durchgemacht habe, was sehr schwierig und kompliziert war“, so der 29-Jährige. „Wir leben heute in einem sehr untypischen Moment, in einer sehr schwierigen Zeit der ganzen Welt (wegen der Pandemie des Coronavirus) und jemandem eine Freude machen zu können, ist ein großes Verdienst“, fügte er sichtlich bewegt hinzu. Mit diesem Tor ist der PSG-Stürmer nur noch neun Treffer davon entfernt, mit Pelé als Torschützenkönig der „Canarinha“ gleichzuziehen. „Was für mich wirklich wichtig ist, ist das Trikot der brasilianischen Nationalmannschaft zu tragen“, bekräftigte Neymar.

Das Ausnahmetalent sprach auch über die Kontroverse um die Austragung der „Copa América“ in Brasilien, die in letzter Minute beschlossen wurde – nachdem Kolumbien und Argentinien als ursprüngliche Austragungsorte ausgefallen waren und obwohl die Pandemie in Brasilien immer noch außer Kontrolle ist. Nach seinen Worten sei es „sehr kompliziert“ gewesen, weil sie im Camp ankamen „ohne zu wissen, ob es eine „Copa América“ geben würde oder nicht“. „Wir respektieren unsere Hierarchien. Zum Trikot der brasilianischen Nationalmannschaft werden wir niemals nein sagen. Ich werde niemals nein zu meinem Land sagen“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!