Regen in Argentinien förderte die Aussaat von Sojabohnen

soja-1

Nach Angaben der "Bolsa" ist der Anbau von Sojabohnen in der letzten Woche um 11,6 Prozentpunkte auf 18,8 Prozent der geplanten Anbaufläche gestiegen (Foto: classificadosagricolas)
Datum: 14. November 2021
Uhrzeit: 13:22 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Regenfälle der letzten Tage in Argentinien haben die Aussaat von Sojabohnen für die Saison 2021/22 begünstigt und die Bedingungen für die Entwicklung von Mais für dieselbe Saison verbessert. Dies gab die Getreidebörse von Buenos Aires „Bolsa de Cereales de Buenos Aires“ (BdeC) in ihrem wöchentlichen Erntebericht bekannt. Argentinien ist der weltweit führende Exporteur von Sojabohnenöl und Sojabohnenmehl und der zweitgrößte Exporteur von Mais. Obwohl derzeit ein La-Niña-Wetterphänomen herrscht, das die Niederschlagsmengen in wichtigen landwirtschaftlichen Gebieten Argentiniens reduziert, hat es in der Saison 2021/22 rechtzeitig geregnet.

Nach Angaben der „Bolsa“ ist der Anbau von Sojabohnen in der letzten Woche um 11,6 Prozentpunkte auf 18,8 Prozent der geplanten Anbaufläche gestiegen, was einem Ertrag von vierundvierzig Millionen Tonnen entspricht. Gleichzeitig teilte die „BdeC“ mit, dass nach den Regenfällen „die am weitesten fortgeschrittenen frühen Maispartien unter guten Wasser- und Hygienebedingungen mit dem Übergang in die Vermehrungsphase begonnen haben“. Die Aussaat des Getreides ist zu neunundzwanzig Prozent abgeschlossen und es wird mit einer Rekorderzeugung von fünfundfünfzig Millionen Tonnen gerechnet.

Die Regenfälle haben zu einerUnterbrechungen bei der Getreideernte geführt. Bis Mittwoch (10.) hatten die Landwirte 11,7 Prozent der Anbaufläche für das Getreide geerntet, was einer Rekorderzeugung von 19,8 Millionen Tonnen entspricht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2021 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!