Tourismus Karibik: Einmal um die Welt auf Aruba

insel

Die Aruba Ocean Villas sind die einzige Hotelanlage auf Aruba mit Überwasservillen (Foto: Fremdenverkehrsamt Aruba c/o fame creative lab)
Datum: 14. Dezember 2021
Uhrzeit: 10:51 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Karibikinsel ist gleich Sonne, Strand und Meer. Doch diese Vorstellung gilt für das One Happy Island Aruba nur bedingt, denn die Insel bietet eine ganze Bandbreite an Facetten und Möglichkeiten. An den weitesten Stellen ist Aruba knapp 30 Kilometer lang und rund zehn Kilometer breit, doch eine Fahrt über die Insel erweckt den Anschein, als führte sie von den Niederlanden bis nach New York. Dank des ausgezeichneten Hygiene- und Sicherheitskonzept, dem Aruba Health and Happiness Code, ist das One Happy Island bereits seit Juli 2020 wieder problemlos zu bereisen und damit das ideale All-in-One-Reiseziel für das Urlaubsjahr 2022.

Kunterbunte Mischung aus Alt und Neu

Das koloniale Oranjestad besticht durch niederländisches Flair vor karibischer Kulisse. Die Hauptstadt von Aruba steckt voller historischer Spuren der bewegten Vergangenheit und entwickelt sich in rasantem Tempo zu einer florierenden Metropole. Die Straßen Oranjestads sind gesäumt von faszinierenden und hübsch renovierten historischen Gebäuden. Pastellfarbene Häuserfassaden im Zuckerbäckerstil erinnern sofort an die niederländische Hauptstadt Amsterdam. Besonders charakteristisch ist das grüne Rathaus, „Stadhuis“ genannt. Als lebendige Hafenstadt lädt Oranjestad mit Geschäftsstraßen und Einkaufszentren voller internationaler Luxus-Marken, Boutiquen und lokalem Kunsthandwerk zum Bummeln ein. Im Kulturzentrum von Aruba finden außerdem Konzerte, Ballett- und Folklorevorführungen, Kunstausstellungen und unzählige Festivals statt.

Traumhaft nächtigen über dem Karibischen Meer

Die Aruba Ocean Villas sind die einzige Hotelanlage auf Aruba mit Überwasservillen. Dort hören Gäste die Wellen unter sich rauschen – ganz wie in den charakteristischen Stelzenhäusern auf den Malediven. Sieben weitere Überwasservillen befinden sich derzeit im Bau und sollen bereits 2022 fertiggestellt werden. Alle Villen verfügen über einen Whirlpool und/oder Jacuzzi und eine Außendusche. Die exklusivste Villa, Isla Alistaire, verfügt zusätzlich über einen eigenen Pool. Gastgeberin und Künstlerin Osyth richtet jede Villa individuell und mit viel Liebe zum Detail ein. Alle Häuschen bestechen durch ein rustikales, aber schickes Innendesign und sind aus hochwertigem indonesischem und brasilianischem Hartholz gebaut. Die Naturmaterialien sorgen für ein Gefühl der Authentizität und Ursprünglichkeit – kein Arrangement gleicht hier dem anderen. Die Aruba Ocean Villas sind ein adults-only Hotel und liegen in der Nähe von Savaneta, weit weg vom Trubel der bekannten Touristengegenden – der ideale Ort für eine Auszeit zu zweit.

Wüstenlandschaft im Arikok Nationalpark

Ehe sich Reisende versehen, entführt Aruba an anderer Stelle gedanklich in die Wüste Mexikos. Der Arikok Nationalpark bedeckt rund 20 Prozent der gesamten Landesoberfläche und ist Heimat unzähliger endemischer Pflanzen und Tiere wie der Aruba-Peitschenschwanzeidechse, der Aruba-Klapperschlange sowie Kaninchenkäuzen und Langnasen-Fledermäusen. Aktivurlauber sowie Familien mit Kindern kommen hier voll auf ihre Kosten und auch Abenteurern geht das Herz auf, wenn sie das wüstenartige Gelände samt der charakteristischen Kakteenlandschaft mit dem Geländewagen, Quad, während einer Jeep Safari, oder zu Pferd erkunden. Der Arikok-Nationalpark steht außerdem für eine Vielzahl von einzigartigen Attraktionen und Stätten des Kulturerbes, darunter spektakuläre Höhlen wie die Guadirikiri Cave und solche mit echten indianischen Felszeichnungen. Wer sich traut, durch die niedrige Fontein Cave zu krabbeln, wird mit einem Einblick in die faszinierende Geschichte der Insel belohnt. Außerdem warten im Nationalpark ungewöhnliche Landformationen aus Lava, Quarzdiorit und Kalkstein und geführte Wanderungen zu abgelegenen Buchten wie Moro, Boca Prins und Dos Playa.

Urbanes Flair und Streetart in San Nicolas

San Nicolas gilt als kulturelles Epizentrum und hat unglaublich viel zu bieten. Hier winken malerische Strände und unverfälschter Inselcharme. Seit der ersten Aruba Art Fair, die hier im September 2016 stattfand, ist an fast jeder Hausfassade Streetart von internationalen als auch lokalen Künstlern zu bewundern. Die bunten Gemälde laden zum Flanieren ein und sind ein beliebter Fotohotspot. Hier kommt schnell ein Gefühl wie in New York, Bogota oder Georgetown in Malaysia auf, Orte die wie keine anderen für ihre Murals und urbane Kunst bekannt sind. Jedes Kunstwerk erzählt seine ganz eigene Geschichte: egal ob eindrucksvolle 3-D-Effekte, detailreiche Mosaiks, farbenfrohe Gemälde oder solche in Schwarz-Weiß. An jeder Straßenecke gibt es in San Nicolas etwas zu entdecken.

Leckereien aus aller Welt

Sich einmal um die Welt schlemmen? Auch das ist auf Aruba kein Problem. Die Geschichte der Insel macht es möglich, denn auf dem One Happy Island leben Menschen aus über 90 Nationen. Ein echter kulinarischer Schmelztiegel! Ein besonders großer Einfluss kommt vor allem aus Europa, Asien sowie und Nord- und Südamerika. Hier treffen holländische Pfannkuchen auf Paella und fangfrischen Fisch, peruanische Ceviche und leckere italienische Spaghetti. Doch auch aktuelle Foodtrends wie Superfood-Bowls oder frische Smoothies sind auf der Insel verbreitet und sehr beliebt. Und auch Rum gehört zu den ältesten Traditionen Arubas. An unzähligen Straßenecken entführen Rumbars Besucher scheinbar in die belebten Straßen Kubas.

Der Slogan der Insel ist hier Programm und das Glück der Insel und ihrer Bewohner ist allseits spürbar und unheimlich ansteckend. Leichtigkeit und gute Laune machen die Mentalität der Arubaner aus, Glück gibt es hier in zum Anfassen, Auftanken und zum Mit-nach-Hause-Nehmen und genau diese Lebensfreude macht Aruba trotz all seiner Vielfalt und diversen Einflüsse so einzigartig.

Aruba gehört zur Inselgruppe der niederländischen Antillen vor der Küste Südamerikas und ist ein ideales Ziel für Sonnenanbeter, Wassersportler, Naturfreunde und Kulturliebhaber. Wer sich an den endlosen Sandstränden satt gesehen hat, kann das Landesinnere mit seiner Flora und Fauna erkunden oder sich auf Entdeckungsreise in die koloniale Vergangenheit begeben. Mit einer herausragenden Gastronomie, einer ausgezeichneten Infrastruktur und einem breiten Angebot an Unterkünften kann die Insel selbst höchsten Ansprüchen gerecht werden. Ein karibisches Flair mit niederländischen Einflüssen schafft eine einmalige und absolut sichere Urlaubsatmosphäre, in der sich Groß und Klein gleichermaßen wohlfühlt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!