„Terroranschlag“ in Kolumbien: Mehrere Tote bei Explosionen auf Flughafen

flug

Die Aktivitäten in dem fünfhundert Kilometer von Bogotá entfernten Terminal wurden eingestellt (Foto: Aerooriente)
Datum: 14. Dezember 2021
Uhrzeit: 14:37 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Mindestens drei Menschen sind am Dienstag (14.) bei zwei Explosionen am Flughafen „Aeropuerto Internacional Camilo Daza“ in Kolumbien gestorben. Der kolumbianische Präsident Iván Duque stufte den Vorfall als „terroristischen Anschlag“ ein und erklärte, dass das Verteidigungsministerium „sofortige Maßnahmen“ koordiniere, um die Verantwortlichen zu finden. „Wir lehnen den feigen Terroranschlag in der Stadt Cúcuta ab“, so Duque. „Wir koordinieren sofortige Maßnahmen, um die Verantwortlichen für diesen Anschlag ausfindig zu machen“. Der Gouverneur von Norte de Santander – wo Cúcuta liegt – Silvano Serrano gab in einem Interview bekannt, dass zwei Männer in einen Sperrbereich des Flughafens eingedrunfen seien.

Die erste Explosion hatte einen der Täter getötet, während der zweite Sprengsatz zwei Polizeibeamte tötete, die das Gebiet nach weiteren Sprengsätzen absuchten. Die Aktivitäten in dem fünfhundert Kilometer von Bogotá entfernten Terminal wurden eingestellt. Cúcuta ist die bevölkerungsreichste Stadt des Bundesstaates Norte de Santander in den Anden und grenzt an Venezuela. In den sozialen Netzwerken kursieren Bilder, die Häuser und Gebäude in der Nähe des Flughafens mit zerbrochenem Glas und Fenstern zeigen, die von der Explosion getroffen wurden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!