Tropische Fische in arktischen Gewässern entdeckt

gletscher

Wissenschaftler in den nordischen Ländern hatten bereits seit Mitte der 1990er Jahre auf dieses Phänomen hingewiesen (Foto: Latinapress)
Datum: 17. Dezember 2021
Uhrzeit: 15:17 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Der tropische Tiefseefisch „Parin’s Malcarado“ (Diretmichthys parini) ist in der Nähe des Arktischen Pols entdeckt worden. Laut Angaben des französischen Forschungsinstituts für maritime Nutzung (Ifremer) könnte das Phänomen mit dem Klimawandel zusammenhängen. Der Fisch lebt in Tiefen zwischen fünfhundert und zweitausend Metern und ernährt sich von Plankton. Wissenschaftler in den nordischen Ländern hatten bereits seit Mitte der 1990er Jahre auf dieses Phänomen hingewiesen, doch scheint es sich in den letzten Jahren beschleunigt zu haben, so Pierre Cresson von „Ifremer“. Die letzte Entdeckung wurde im Oktober letzten Jahres gemacht, als die norwegische Presse über den Fang von zwei Exemplaren in Gewässern am Rande des Polarkreises berichtete.

„Es hat den Anschein, dass dieser Fisch mit der Erwärmung des Wassers weiter aufsteigt“, erklärt „Ifreme“ in einer Pressemitteilung. Obwohl sein natürlicher Lebensraum warme Gewässer sind, ist er in der Lage in gemäßigten Gewässern zu navigieren, um zu fressen. Dazu taucht er auf und ernährt sich von Plankton. Der „Parin’s Malcarado“ ist etwa vierzig Zentimeter lang und kann Dutzende von Jahren alt werden. „Er ähnelt dem Quastenflosser, einem langsam wachsenden Tiefseefisch, was ihn verwundbar machen könnte“, fügte Cresson hinzu. Dank ihrer Seltenheit konnte die Art bisher der Massenfischerei entgehen, „was erklärt, warum sie nicht auf der Liste der gefährdeten Arten der IUCN (International Union for Conservation of Nature) steht“, so der Experte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!