Kuba-Sanktionen: USA erzielen Einigung mit „Airbnb“

air

"Airbnb" startete sein Kuba-Geschäft im Jahr 2015 (Fotos: Airbnb)
Datum: 04. Januar 2022
Uhrzeit: 13:11 Uhr
Ressorts: Kuba, Welt & Reisen
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das US-Finanzministerium hat eine Vergleichsvereinbarung mit einer Einheit des Online-Marktplatzes für Unterkünfte – in erster Linie Gastfamilien für Ferienwohnungen und Tourismusaktivitäten – „Airbnb“ wegen Verstößen von US-Sanktionen gegen Kuba erzielt. „Airbnb Payments hat sich bereit erklärt, 91.172,29 US-Dollar zu überweisen, um seine potenzielle zivilrechtliche Haftung für offensichtliche Verstöße gegen die vom Office of Foreign Assets Control (OFAC) des Finanzministeriums verwalteten Sanktionen gegen Kuba zu begleichen“, so das Ministerium in einer Mitteilung. Das „Office of Foreign Assets Control“ ist die Kontrollbehörde des Finanzministeriums der Vereinigten Staaten. „OFAC“ recherchiert im Auftrag des Finanzministeriums Ziele für mögliche Sanktionen und setzt sie um.

Zu den offensichtlichen Verstößen gehörten Zahlungen im Zusammenhang mit Gästen die aus Gründen reisten, die nicht zu den von der „OFAC“ genehmigten Kategorien gehören, sowie das Versäumnis, bestimmte erforderliche Aufzeichnungen im Zusammenhang mit auf Kuba bezogene Transaktionen zu führen, so das Finanzministerium. Die Verstöße von „Airbnb Payments“ wurden freiwillig selbst angezeigt und waren nicht schwerwiegend, fügte das Ministerium hinzu. „Airbnb“ startete sein Kuba-Geschäft im Jahr 2015 und die Ausweitung seiner Dienstleistungen auf Kuba schien „die Fähigkeit des Unternehmens, die damit verbundenen Sanktionsrisiken zu bewältigen, zu übersteigen“, so das Finanzministerium.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!