Brasilien: Börsenbetreiber will Angebot an Kryptowährungen erweitern

centro

Über "B3" werden täglich durchschnittlich achtzig Millionen Reais (14,5 Millionen US-Dollar) in den fünf brasilianischen Kryptowährungs-ETFs gehandelt (Foto: B3)
Datum: 19. Januar 2022
Uhrzeit: 12:06 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der brasilianische Börsenbetreiber „B3“ (Brasil, Bolsa, Balcão) will sein Produkt- und Dienstleistungsangebot für Kryptowährungen beschleunigen und versucht seine Einnahmen in einem schnell wachsenden Markt zu erweitern und zu diversifizieren. Zu den für die nächsten zwei Jahre geplanten Angeboten gehören Abwicklungs- und Verwahrungsdienstleistungen sowie Produkte wie Optionen und Terminkontrakte und neue börsengehandelte Fonds (ETFs), erklärte Jochen Mielke de Lima, Chief Information and Technology Officer von „B3“, gegenüber Reuters.

„Aber das sind alles Initiativen, die mit dem Kerngeschäft der Bereitstellung von Infrastrukturen zusammenhängen“, so Lima. „Wir werden keine Kryptowährungsbörse eröffnen, um Investoren anzulocken“. Über „B3“ werden täglich durchschnittlich achtzig Millionen Reais (14,5 Millionen US-Dollar) in den fünf brasilianischen Kryptowährungs-ETFs gehandelt. Da die Kurse in den letzten Monaten gefallen sind, sank der Wert der bei „B3“ verwahrten Kontrakte von 3,5 Milliarden Reais (633 Millionen US-Dollar) im November auf 2,9 Milliarden Reais (524 Millionen US-Dollar) im Dezember.

Die Zahl der Anleger stieg jedoch weiter an und erreichte Ende des vergangenen Jahres 164.000. Nach Angaben von plant „B3“, neue ETFs aufzulegen und den Handel mit digitalen Vermögenswerten wie nicht-fungiblen Token in Betracht zieht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!