„Emirates“ kehrt nach Argentinien zurück

AZUL

Kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 im Golfstaat Katar wird die staatliche Fluggesellschaft des Emirats Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Argentinien zurückkehren (Foto: Latinapress)
Datum: 07. April 2022
Uhrzeit: 13:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Kurz vor der Fußball-Weltmeisterschaft 2022 im Golfstaat Katar wird die staatliche Fluggesellschaft des Emirats Dubai in den Vereinigten Arabischen Emiraten nach Argentinien zurückkehren. „Emirates“ kündigte zudem tägliche Flüge ab Februar 2023 an, die wie in der Vergangenheit auch über Rio de Janeiro (Brasilien) führen. In der Pressemitteilung der Airline wird außerdem darauf hingewiesen, dass die Flugpläne fast identisch wie vor der Corona-Pandemie sind, d. h. der Hinflug findet nachts und der Rückflug tagsüber statt.

Offizielle Information von „Emirates“

Emirates verstärkt ihr Engagement in Südamerika mit der Wiederaufnahme des Passagierflugbetriebs von Dubai nach Rio de Janeiro und Buenos Aires ab dem 2. November 2022 und verbindet damit beide südamerikanischen Städte wieder mit Dubai und dem globalen Netzwerk von Emirates. Mit dieser jüngsten Wiederaufnahme erhöht sich das Streckennetz von Emirates in Nord- und Südamerika auf siebzehn Städte, darunter auch São Paulo, das derzeit täglich mit dem Airbus A380 angeflogen wird.

Emirates wird zunächst vier wöchentliche Flüge nach Buenos Aires über Rio de Janeiro mit Boeing 777-300ER durchführen und damit Kunden aus Argentinien und Brasilien eine direkte Verbindung zu beliebten Geschäfts- und Urlaubszielen im Nahen Osten, Afrika und Asien bieten. Die fünfte durchgeführte Flugverbindung zwischen Rio de Janeiro und Buenos Aires wird auch den innerregionalen Tourismus und Handel ankurbeln und ein einzigartiges Flugerlebnis auf dieser Strecke mit Großraumflugzeugen bieten.

Emirates wird die Strecke ab dem 1. Februar 2023 täglich bedienen und den Kunden damit mehr Komfort, Auswahl und Flexibilität bei der Reiseplanung bieten. Passagiere, die zu und von anderen Zielen in Südamerika reisen – einschließlich Verbindungen zwischen Rio de Janeiro und São Paulo – können die Vorteile der Codeshare- und Interline-Partnerschaften von Emirates mit regionalen Partnern wie GOL, LATAM, Azul, Copa und Avianca nutzen, um ihre Reise nahtlos fortzusetzen.

Der Emirates-Flug EK 247 startet in Dubai (DXB) um 08:05 Uhr Ortszeit und kommt in Rio de Janeiro (GIG) um 15:25 Uhr an. Der Flug verlässt die brasilianische Stadt um 17:10 Uhr und erreicht Buenos Aires (EZE) um 20:40 Uhr Ortszeit. Der Emirates-Flug EK 248 startet in Ezeiza um 22.20 Uhr und erreicht Rio de Janeiro am nächsten Tag um 01.10 Uhr. Er wird um 02:55 Uhr vom Flughafen Galeão abheben und um 23:35 Uhr am selben Tag in Dubai eintreffen.

Kunden, die zwischen Dubai, Rio de Janeiro und Buenos Aires fliegen, werden an Bord der Boeing 777-300ER der Fluggesellschaft mit der bekannten Emirates-Gastfreundschaft und geräumigen und komfortablen Sitzen in allen Klassen begrüßt. Premium-Passagiere erleben den ultimativen Luxus und die Privatsphäre in den privaten First-Class-Suiten der Fluggesellschaft und in den geräumigen Lie-Flat-Sitzen mit Sichtschutz in der Business Class.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!