Regenzeit hinterlässt zahlreiche Tote in Ecuador

regen

Wissenschaftler sagen, dass der Klimawandel das Risiko von Starkregen auf der ganzen Welt erhöht, weil eine wärmere Atmosphäre mehr Wasser speichert (Foto: Fernando Frazão-Agência Brasil)
Datum: 10. April 2022
Uhrzeit: 13:32 Uhr
Ressorts: Ecuador, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein halbes Jahr intensiver und zerstörerischer Regenfälle hat in Ecuador nach offiziellen Angaben bisher mindestens siebenundfünfzig Todesopfer und einhundertzehn Verletzte gefordert. Fast einunddreißigtausend Menschen waren von den Regenfällen betroffen, die Überschwemmungen, Erdrutsche und Schäden an Tausenden von Häusern und Hektar Ackerland verursachten. Die Regenzeit ging im April in ihren siebten Monat und wird sich voraussichtlich noch verstärken.

Allein in der Andenprovinz Pichincha starben dreißig Menschen und siebenundachtzig wurden verletzt, wie aus einem Bericht der Behörden hervorgeht. Alle vierundzwanzig Provinzen des südamerikanischen Landes waren betroffen, mit Ausnahme des Galapagos-Archipels, das eintausend Kilometer vor der Küste liegt. Demnach haben außergewöhnlich starke und lang anhaltende Regenfälle mehr als 5.455 Hektar Ackerland sowie 7.176 Häuser, Schulen und Gesundheitseinrichtungen beschädigt oder zerstört. Bei einer Überschwemmung am 31. Januar in der Hauptstadt Quito, die durch die heftigsten Regenfälle seit zwei Jahrzehnten verursacht wurde, kamen 28 Menschen ums Leben, 52 weitere wurden verletzt.

Aufgrund seiner Lage in der Äquatorialzone gibt es in Ecuador nur zwei Jahreszeiten, Sommer und Winter. Die derzeitige Regenzeit hat zu Erdrutschen, Überschwemmungen und Flussüberläufen sowie zum Einsturz von Gebäuden geführt. Wissenschaftler sagen, dass der Klimawandel das Risiko von Starkregen auf der ganzen Welt erhöht, weil eine wärmere Atmosphäre mehr Wasser speichert.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!