Fintech „Nubank“ erhält Kreditlinie

NUBANK

Die Nubank wurde 2013 gegründet, um Verbrauchern eine gebührenfreie Kreditkarte anzubieten und wurde kurzzeitig zur wertvollsten börsennotierten Bank Lateinamerikas (Foto: Nubank)
Datum: 12. April 2022
Uhrzeit: 13:34 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die brasilianische „Nubank“ treibt ihre Expansion in Mexiko und Kolumbien mit der Investition einer Kreditlinie in Höhe von 650 Millionen Dollar voran. Dies teilte Lateinamerikas Star-Fintech am Montag (11.) mit. Bei den neuen Mitteln handelt es sich um eine dreijährige Kreditlinie in mexikanischen und kolumbianischen Pesos, die von „Morgan Stanley“, „Citigroup“, „Goldman Sachs“ und „HSBC“ finanziert wird – Institutionen, die den Börsengang der digitalen Bank im Dezember 2021 begleitet haben. Die von Warren Buffetts Berkshire Hathaway unterstützte Nubank erklärte, dass die Mittel in die Technologie- und Produktentwicklung, das Wachstum des Kundenstamms und die Einstellung neuer Mitarbeiter fließen werden. Während die meisten Produkte von Nubank intern entwickelt und gestaltet werden, hat sich das Unternehmen in letzter Zeit mit Partnerschaften befasst, erklärte David Velez, Chief Executive von Nubank und verwies auf seinen In-App-Marktplatz in Brasilien, auf dem Kunden bei Einzelhändlern einkaufen können, sowie auf seine Versicherungsprodukte in Zusammenarbeit mit dem Anbieter „Chubb“.

Die Nubank wurde 2013 gegründet, um Verbrauchern eine gebührenfreie Kreditkarte anzubieten und wurde kurzzeitig zur wertvollsten börsennotierten Bank Lateinamerikas vor der brasilianischen „Itau Unibanco“. Seitdem sind die Aktien der Nubank gefallen und die der „Itau“ gestiegen, so dass die „Itau“ nun wieder den Spitzenplatz als wertvollste börsennotierte Bank der Region einnimmt. Die Nubank bietet sowohl in Mexiko als auch in Kolumbien Kreditkarten an und firmiert unter dem Namen „Nu“. Die digitale Bank schloss das Jahr mit mehr als 1,4 Millionen Kunden in Mexiko und 114.000 Kunden in Kolumbien ab.

Die Präsenz der Nubank in Brasilien, wo sie ihren Kunden Dienstleistungen wie Kreditkarten, Sparkonten, Investitionen, Versicherungen und Privatkredite anbietet, gibt eine „interessante Vorstellung“ davon, wohin sich das Unternehmen in den nächsten fünf bis zehn Jahren in Mexiko und Kolumbien bewegen wird, bekräftigte Velez, ohne weitere Einzelheiten zu nennen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!