Fischer fangen riesigen Arapaima in Brasilien

fisch

Zwei Fischer haben auf dem Rio Madeira einen Arapaima mit mehr als zwei Metern Länge und etwa einhundertdreißig Kilogramm an den Haken bekommen (Foto: Twitter)
Datum: 15. April 2022
Uhrzeit: 16:09 Uhr
Ressorts: Brasilien, Panorama
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Zwei Fischer haben auf dem Rio Madeira einen Arapaima mit mehr als zwei Metern Länge und etwa einhundertdreißig Kilogramm an den Haken bekommen. Laut den Sportfischern Anderson Guedes und Wladis Kucharski handelte es sich um den größten Pirarucu, den sie je gefangen haben und es dauerte ungefähr vierzig Minuten, bis der Fang im Boot landete. Der Angelausflug fand diese Woche in Jaci-Paraná, einem Stadtteil von Porto Velho, statt. In den sozialen Netzwerken feierten sie ihre Heldentat und posteten Bilder des riesigen Fisches, der allein den gesamten Raum des Kajaks einnahm, in dem sie sich befanden. „Arapaima gigas“, auch bekannt als „Pirarucu“ ist im Becken des Amazonas beheimatet. Einst als einzige Art der Gattung angesehen, gehört er zu den größten Süßwasserfischen. Die Art ist ein obligatorischer Luftatmer und muss regelmäßig an die Oberfläche kommen, um Luft zu schnappen.

Anderson erzählte von dem Moment, als sie den Fisch am Haken hatten und von den gemischten Gefühlen während des Kampfes mit dem Pirarucu im Rio Madeira. „Es war ein unglaubliches Gefühl. Ein bisschen Angst, weil der Fisch dich jeden Moment an eine Stelle ziehen kann, an der das Kajak umkippen kann, aber gleichzeitig auch dieses Gefühl der Euphorie. Das Herz rast, die Emotionen steigen ins Tausendfache“, erinnert er sich.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!