Mindestens elf Tote bei Schiffbruch vor Puerto Rico

boot

Nach offiziell nicht bestätigten Meldungen hatte das Boot vermutlich Migranten aus der Dominikanischen Republik an Bord (Foto: Guardia Costera de San Juan)
Datum: 13. Mai 2022
Uhrzeit: 12:20 Uhr
Ressorts: Panorama, Puerto Rico
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Nach dem Kentern eines Bootes etwa zehn Meilen nördlich der Insel Desecheo im Westen Puerto Ricos sind nach Angaben der Behörden mindestens elf Migranten gestorben und weitere einunddreißig konnten gerettet werden. „Insgesamt gibt es einunddreißig Überlebende: elf Frauen und zwanzig Männer. Es gibt elf Todesopfer. Wir haben ein C-130-Flugzeug, das sich der Suche anschließen wird, Hubschrauber von der Borinquen Air Station suchen weiter und das (Patrouillenboot) ‚Joseph Tezanos‘ bleibt vor Ort, um die Such- und Rettungsarbeiten in der Nacht fortzusetzen“, erklärte der Pressesprecher der Küstenwache, Ricardo Castrodad, in San Juan.

Castrodad wies auch darauf hin, dass die Zahl der Opfer im Laufe der Rettungsarbeiten, die von der Zoll- und Grenzschutzbehörde (CBP) und den Vereinigten Schnellen Einsatztruppen (FURA) durchgeführt werden, noch steigen könnte. Nach offiziell nicht bestätigten Meldungen hatte das Boot vermutlich Migranten aus der Dominikanischen Republik an Bord.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.