Paraguay: Beispielhaftes Urteil für den Missbrauch von zehn indigenen Mädchen

sex

Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Angeklagte bereits wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer Haftstrafe von vier Jahren und acht Monaten verurteilt worden (Foto: Archiv)
Datum: 15. Mai 2022
Uhrzeit: 12:49 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein paraguayisches Gericht hat einen evangelikalen Pastor zu siebenundzwanzig Jahren Gefängnis verurteilt. Ramón Denis Torres wurde beschuldigt, zehn Mädchen aus der indigenen Gemeinschaft der Aché im Departement Alto Paraná (Süd) missbraucht zu haben. Die einstimmige Entscheidung der drei Richter eines Strafgerichts in Ciudad del Este, der Hauptstadt des Departements, wurde am Freitagabend (13.) Ortszeit bekannt gegeben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft war der Angeklagte bereits wegen sexuellen Missbrauchs von Kindern zu einer Haftstrafe von vier Jahren und acht Monaten verurteilt worden, die sexuellen Übergriffe auf die Mädchen begannen im Oktober 2019.

Die Direktion für ethnische Rechte der Staatsanwaltschaft wies darauf hin, dass in diesem Fall die „dreifache Gefährdung“ der Opfer – Frauen, Mädchen und indigene Völker – nachgewiesen wurde. Darüber hinaus gaben die Opfer während des Schlussplädoyers an, dass sie „äußerst schwerwiegende physische und psychische Folgen“ erlitten haben, wie es in einem von der Staatsanwaltschaft in ihren sozialen Netzwerken veröffentlichten Vermerk heißt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!