Staatliches Bergbaumonopol in Chile abgelehnt

vale

Dem Staat wurden keine exklusive Abbaurechte für Lithium und andere Rohstoffe eingeräumt (Foto: valenobrasil)
Datum: 16. Mai 2022
Uhrzeit: 14:49 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die mit der Ausarbeitung einer neuen Verfassung in Chile beauftragte Versammlung (Asamblea Constitucional) hat am letzten Tag der Abstimmung am Samstag (14.) wichtige Reformen für die Bergbauindustrie abgelehnt. Dem Staat wurden keine exklusive Abbaurechte für Lithium und andere Rohstoffe eingeräumt. Artikel 27, der dem Staat ursprünglich die ausschließlichen Abbaurechte für Lithium, seltene Metalle und Kohlenwasserstoffe sowie eine Mehrheitsbeteiligung an Kupferminen einräumte, war bereits letzte Woche auf starken Widerstand im Bergbausektor gestoßen. Der Umweltausschuss stimmte am Samstagnachmittag Ortszeit vor der Vollversammlung über mehrere Varianten des Artikels ab, die jedoch ebenfalls abgelehnt wurden. Das Plenum genehmigte allerdings Formulierungen zum „gerechten und diskriminierungsfreien Zugang zu Energie“, zum Status von Stränden und zum Schutz des chilenischen Antarktisgebiets.

„Gletscher, Schutzgebiete, gesetzlich festgelegte Gebiete zum Schutz der Hydrographie und andere gesetzlich festgelegte Gebiete sind von jeglicher Bergbautätigkeit ausgeschlossen“, heißt es in einem der Paragraphen, die grünes Licht erhielten. Die angenommenen Artikel werden die letzten sein, die in den Entwurf der neuen Verfassung aufgenommen werden, der ab nächster Woche in den Händen einer Harmonisierungskommission liegt, die den Wortlaut und die Kohärenz des Gesetzes überprüfen wird. Der endgültige Entwurf soll Anfang Juli vorgelegt werden und die Bürger des südamerikanischen Landes werden am 4. September in einer obligatorischen Volksabstimmung über die Annahme oder Ablehnung des Textes abstimmen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!