Inflation: Mexiko schafft Einfuhrzölle auf Lebensmittel ab

supermercado

Im Rahmen eines Programms zur Bekämpfung der Inflation wird Mexiko vorübergehend die Einfuhrzölle für verschiedene Lebensmittel abschaffen (Foto: Archiv)
Datum: 17. Mai 2022
Uhrzeit: 12:18 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

Im Rahmen eines Programms zur Bekämpfung der Inflation wird Mexiko vorübergehend die Einfuhrzölle für verschiedene Lebensmittel abschaffen. In einem im Amtsblatt veröffentlichten Erlass kündigte die Regierung an, die Zölle auf Lebensmittel wie Eier, Fleisch, Obst und Gemüse, Mais, Reis, Weizenmehl und Fleisch für ein Jahr abzuschaffen, was jedoch um einen ähnlichen Zeitraum verlängert werden kann. Anfang Mai hat Präsident Andrés Manuel López Obrador einen mit den wichtigsten Lebensmittelunternehmen des Landes abgestimmten Plan zur Bekämpfung der Inflation vorgestellt, der eine Erhöhung der Produktion von Getreide wie Mais, Bohnen und Reis vorsieht, aber die Anwendung von Preiskontrollen ausschließt.

Die Inflation beschleunigte sich im April auf ein Niveau, das seit mehr als einundzwanzig Jahren nicht mehr erreicht wurde (7,68 Prozent im Jahresvergleich). Die Kerninflation, die als besserer Gradmesser für die Preisentwicklung gilt, weil sie stark schwankende Produkte ausschließt, erreichte mit 7,22 Prozent ebenfalls den höchsten Stand seit Januar 2001. In der vergangenen Woche hob die Zentralbank den Leitzins erneut an (auf sieben Prozent). Sie verwies dabei auf den höheren Inflationsdruck, der auf die Auswirkungen des Russland-Ukraine-Konflikts zurückzuführen ist, der zu den Erschütterungen durch die Coronavirus-Pandemie hinzukam. Die vorübergehende Abschaffung der Zölle wird am Dienstag (17.) in Kraft treten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!