„Sika“ verdoppelt Kapazität in Bolivien

silo

Mörtelsilos des neuen Werks in Santa Cruz de la Sierra (Foto: Sika)
Datum: 18. Mai 2022
Uhrzeit: 14:12 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Sika hat in Santa Cruz de la Sierra ein neues Werk eröffnet und damit die Produktionskapazität für Mörtel und Betonzusatzmittel in Bolivien verdoppelt. Mit dieser neuen Anlage in einer der wichtigsten Industrieagglomerationen des Landes positioniert sich das weltweit tätige Unternehmen der Spezialitätenchemie für weiteres Wachstum im dynamischen bolivianischen Baumarkt. Die neue Produktionsstätte für Mörtel und Betonzusatzmittel liegt ausserhalb von Santa Cruz de la Sierra im grössten Industriepark des südamerikanischen Landes. Sie ersetzt die bestehende Anlage und verdoppelt effektiv die nutzbare Fläche. Neben der hervorragenden Verkehrsanbindung bietet der neu bezogene Standort auch Raum für zukünftige Erweiterungen. Die hochautomatisierte Fertigungsanlage steigert nicht nur die Effizienz, sondern trägt auch zu einer nachhaltigeren Produktion bei. Darüber hinaus hat Sika ihre Lagerkapazitäten und Verwaltungsräumlichkeiten ausgebaut und ein Schulungszentrum für Kunden eingerichtet.

Die Nachfrage nach neuer Infrastruktur in Bolivien steigt mit der zunehmenden Industrialisierung des Landes. In den nächsten Jahren wird insbesondere die Bauwirtschaft von den laufenden Investitionen in Infrastruktur-, Energie- und Industrieprojekte profitieren. Der bolivianische Baumarkt soll 2022 um 9,5 Prozent wachsen. Bis 2026 soll das jährliche Wachstum über vier Prozent liegen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!