Affenpocken: Peruanische Regierung erklärt Gesundheitsalarm – Update

screen

Affenpocken sind eine seltene, von Tieren, vermutlich vor allem Nagetieren, auf Menschen übertragbare Viruserkrankung (Foto: ScreenshotTV)
Datum: 20. Mai 2022
Uhrzeit: 14:39 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Wegen der Ausbreitung der Affenpocken hat die peruanische Regierung am Donnerstag (19.) einen Gesundheitsalarm erklärt. Die Behörden betonten, dass bisher keine Fälle der Krankheit auf peruanischem Hoheitsgebiet festgestellt wurden. „In unserem Land haben wir noch keine Fälle, aber ja, der Alarm wird bereits ausgerufen, um allen Eventualitäten vorzubeugen“, erklärte Gesundheitsminister Jorge Antonio López in einer Mitteilung an die Presse und betonte, dass der Kauf von Pockenimpfstoffen geprüft wird.

Die Fälle von Affenpocken (Monkeypox) häufen sich in Europa und Nordamerika. Beim ersten gemeldeten Affenpocken-Patienten in Deutschland handelt es sich laut dem bayerischen Gesundheitsministerium um einen aus Brasilien stammenden 26-Jährigen, der über Portugal und Spanien nach Deutschland eingereist war. Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) plant ein Notfalltreffen, eine Gruppe führender Experten soll demnach einberufen werden.

Update, 22. Mai

Die Schweiz bestätigte den ersten Fall von Affenpocken. Damit steigt die Zahl der Länder, die mindestens einen Fall der Krankheit bestätigen, auf vierzehn. Bisher haben das Vereinigte Königreich, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Deutschland (wo einer der Infizierten ein Brasilianer ist), Italien, Schweden, Spanien, Portugal, Australien, die Vereinigten Staaten, Kanada und Israel bereits Aufzeichnungen. Laut der Weltgesundheitsorganisation „WHO“ werden weitere fünfzig Verdachtsfälle untersucht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!