Lateinamerika: Honduranische Staatsanwältin ermordet

gabi

Im zentralamerikanischen Land Honduras ist die für Umweltdelikte zuständige Staatsanwältin Karen Almendares getötet worden (Foto: Twitter)
Datum: 29. Mai 2022
Uhrzeit: 13:57 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Im zentralamerikanischen Land Honduras ist die für Umweltdelikte zuständige Staatsanwältin Karen Almendares getötet worden. Es ist das dritte Verbrechen dieser Art in Lateinamerika in weniger als einem Monat. Almendares wurde erschossen, als sie das Tor ihres Hauses in der Stadt Nacaóme, im Süden des Landes, öffnete. Der Fall folgt den jüngsten Morden an dem paraguayischen Staatsanwalt Marcelo Pecci in Kolumbien und der ecuadorianischen Staatsanwältin Luz Marina Delgado. Inoffiziellen Angaben zufolge war die ermordete Staatsanwältin die Schwester eines hochrangigen Offiziers der honduranischen Streitkräfte. Die Motive für den brutalen Angriff sind bisher noch nicht bekannt.

Der paraguayische Staatsanwalt Marcelo Pecci wurde am 10. Mai in Kolumbien ermordet. Er wurde bei einem Angriff von Unbekannten an einem Strand auf der Halbinsel Baru in der kolumbianischen Stadt Cartagena mit drei Schüssen getötet. Marcelo Daniel Pecci war 45 Jahre alt und gehörte zu den Agenten der Staatsanwaltschaft, die mit der Megaoperation „A Ultranza Py“ betraut waren, die gegen einen massiven Drogenhandel und Geldwäsche vorgeht. In den letzten Monaten war er mit anderen Ermittlungen im Zusammenhang mit dem organisierten Verbrechen betraut, wie z. B. mit dem doppelten Bombenanschlag auf das „Ja’umina“-Musikfestival in San Bernardino im Januar dieses Jahres. Pecci arbeitete auch an der Untersuchung des Mordes an der Tochter des Gouverneurs von Amambay und drei weiteren Personen in Pedro Juan Caballero im Oktober 2021 sowie an dem viel beachteten Fall der Beschaffung falscher paraguayischer Dokumente für den ehemaligen brasilianischen Fußballspieler Ronaldinho, der im März 2020 in Paraguay verhaftet wurde.

Die Staatsanwältin Luz Marina Delgado und der Anwalt Jeferson Mendoza wurden in Manta, 420 Kilometer von Quito entfernt, von Auftragskillern getötet. Der Agent der Generalstaatsanwaltschaft nahm 2018 an einer Operation teil, die zur Festnahme des Partners von Washington Prado, bekannt als „Gerald“ oder der „ecuadorianische Pablo Escobar“, führte. Delgado und Mendoza waren in einem roten Fahrzeug unterwegs, das die Kontrolle verlor und gegen eine Hauswand prallte, nachdem die Insassen von Kugeln getroffen worden waren. Anfang Mai wurde der Anwalt Walter Vallejo von einem Auftragskiller vor dem Eingang eines Luxushotels in Guayaquil erschossen. Laut der Aussage eines Begleiters von Vallejo Pino war der Täter, der den Verstorbenen erschossen hat, ganz in Schwarz gekleidet, stieg von einem silbernen Motorrad ab und flüchtete mit demselben Fahrzeug unter Mitwirkung einer weiteren Person, die das Motorrad fuhr.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!