Bank in Panama richtet Konten für Bitcoiner ein

TOWER

Die zu den dreißig besten Finanzinstituten Panamas zählende "Towerbank" hat sich selbst zu einer Bitcoin-freundlichen Bank erklärt (Foto: Towerbank)
Datum: 30. Mai 2022
Uhrzeit: 11:44 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die zu den dreißig besten Finanzinstituten Panamas zählende „Towerbank“ hat sich selbst zu einer Bitcoin-freundlichen Bank erklärt. Ihre Vertreter laden Bitcoin-Besitzer ein, ihre Konten bei der Bank zu eröffnen. Sie versichern, dass sie dadurch keine Blockaden, Schließungen oder andere Rückschläge erleiden werden, von denen panamaische Bürger normalerweise von Banken berichten, wenn sie Transaktionen mit Kryptowährungen durchführen. Bei einem Treffen zum Thema Bitcoin, das von der „Panama Chamber of Digital Commerce and Blockchain“ organisiert wurde, erklärte Gabriel Campa, Vice President of Product der „Towerbank“, dass das Institut das Ökosystem der Kryptowährungen untersucht. „Und wir hoffen, dass wir unseren Kunden bald etwas anbieten können“, fügte er während des Treffens hinzu, an dem rund fünfzig Personen teilnahmen. Zudem wird ein „Crypto Friendly-Konto“ eingeführt, um die Nutzer von Kryptowährungen zu erreichen.

„Wir wollen mit Ihnen zusammenarbeiten und herausfinden, was wir schaffen können, um Ihnen zu helfen, Teil dieser neuen Welt [der Kryptowährungen] zu sein“, bekräftigte Campa unter dem Beifall des Publikums. „Dies ist die erste Bank in Lateinamerika, die so etwas öffentlich ankündigt. Es lohnt sich, das zu teilen“, schrieb Cristóbal Pereira, CEO von „Latam Tech“ und Organisator des Blockchain „Summit Latam“, auf „Twitter“.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!