Brasilien: Santander führt Bitcoin-Dienste ein

san

Rund vierzig Prozent der Gewinne von Santander stammen aus Lateinamerika, wobei Brasilien der größte Markt ist (Foto: Santander Brasil)
Datum: 30. Juli 2022
Uhrzeit: 08:38 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

„Santander“ wird aufgrund der Kundennachfrage Bitcoin-Dienstleistungen anbieten. Der traditionelle Finanzsektor öffnet damit weiterhin seine Türen für Bitcoin (BTC) und Kryptowährungen, auch wenn dieser Markt seine schlimmsten Momente erlebt. Die Santander Bank in ihrer brasilianischen Zentrale ebnet den Weg für Dienstleistungen mit digitalen Assets. Dies bestätigte am Freitag (29.) der Präsident des Finanzinstituts, Mario Leão, während einer Sitzung des brasilianischen Bankenverbands (Febraban). Leão erklärte, man hoffe, in den nächsten Monaten alles festlegen zu können und sprach sogar die Möglichkeit an, dass dies bereits bei der nächsten Veröffentlichung der Quartalsergebnisse der Bank bekannt gegeben werden könnte. „Wir sind uns bewusst, dass dies ein Markt ist, der bleiben wird“, bekräftigte er und stellte auch klar, dass die bevorstehende Zulassung von Bitcoin bei der Bank keine Reaktion auf ähnliche Maßnahmen konkurrierender Finanzinstitute ist. „Es geht einfach darum, dass unsere Kunden eine Nachfrage nach dieser Art von Vermögenswerten haben, also müssen wir die korrekteste und lehrreichste Art und Weise finden, dies zu tun“, fügte Leão hinzu.

In den letzten Monaten hat die Wette der Banken in Brasilien auf Bitcoin an Dynamik gewonnen. Im vergangenen Mai kündigte die „Nubank“, die größte digitale Bank des südamerikanischen Landes, an, dass sie Bitcoin und Ether (ETH) an ihre Kunden verkaufen wird, die diese Kryptowährungen mit brasilianischen Reais kaufen können. Kürzlich gab auch das Finanzinstitut „Itaú Unibanco“ bekannt, dass es erwägt, Dienstleistungen für Privatkunden zum Kauf und Verkauf von Kryptowährungen anzubieten. Es ist nicht überraschend, dass die Banken ihren Nutzern den Handel mit Bitcoin ermöglichen wollen. Im vergangenen Mai bewegten die Brasilianer rund 33.673,53 Bitcoins über die Börsen, was etwas mehr als eine Milliarde US-Dollar entspricht.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.