Erneut Journalist in Mexiko ermordet

medienschaffende

Laut der Menschenrechtsorganisation Article 19 wurden zwischen 2000 und 2021 rund 145 Journalisten in Mexiko ermordet (Foto: Archiv)
Datum: 30. Juni 2022
Uhrzeit: 05:31 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Mexiko)

In Mexiko ist am Mittwoch (29.) ein Reporter erschossen worden. Die Tat ereignete sich laut Angaben der Behörden in Tamaulipas, einem der gewalttätigsten nördlichen Grenzstaaten des Landes. Antonio de la Cruz, ein Journalist der Lokalzeitung „Expreso“, wurde in seinem Haus in Ciudad Victoria, der Hauptstadt des Bundesstaates Tamaulipas, ermordet. Nach der Ermordung seines Kollegen Hector Gonzalez im Jahr 2018 ist dies bereits der zweite Tod eines Mitarbeiters der Zeitung, so die Menschenrechtsorganisation „Article 19“. Tamaulipas ist ein Bundesstaat an der Golfküste, direkt südlich von Texas, wo gewalttätige Drogenkartelle um lukrative Schmuggelrouten kämpfen. Lokale Journalisten, die über Kriminalität und Korruption berichten, sind besonders gefährdet. „Expreso“ war in der Vergangenheit bereits mehrfach Ziel von Anschlägen. Im Jahr 2012 explodierte eine Autobombe vor den Büros der Zeitung und 2018 wurde ein abgetrennter Kopf in einer Kühlbox vor der Tür abgelegt.

Die Gewalt gegen die Medien hat während der Amtszeit des mexikanischen Präsidenten Andres Manuel Lopez Obrador stark zugenommen. Der Tod von De la Cruz folgt auf die Ermordung von mindestens acht weiteren Medienschaffenden in Mexiko in diesem Jahr, die aufgrund ihrer journalistischen Tätigkeit ermordet wurden. Die Tochter der Journalistin wurde bei dem Angriff ebenfalls verletzt. Der Gouverneur von Tamaulipas, Francisco Garcia Cabeza de Vaca, erklärte am Mittwochnachmittag Ortszeit, dass sie sich in einem kritischen Zustand befinde.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!