Brasilien: „Westliche Sanktionen gegen Russland gescheitert“

bolsi-1

ie Äußerungen Bolsonaros, der sich wenige Tage vor der Invasion in der Ukraine im Februar mit Putin getroffen hatte, dürften bei den Vereinigten Staaten und vielen europäischen Ländern, die Brasiliens Engagement in Russland zuvor kritisiert hatten, auf wenig Gegenliebe stoßen (Foto: Marcelo Camargo / Agência Brasil)
Datum: 08. Juli 2022
Uhrzeit: 06:41 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Die vom Westen gegen Russland verhängten Wirtschaftssanktionen haben nicht funktioniert. Diese Meinung äußerte Brasiliens Staatsoberhaupt Jair Messias Bolsonaro am Donnerstag (7.) und schloss sich damit Äußerungen des russischen Präsidenten Wladimir Putin an. Die Äußerungen Bolsonaros, der sich wenige Tage vor der Invasion in der Ukraine im Februar mit Putin getroffen hatte, dürften bei den Vereinigten Staaten und vielen europäischen Ländern, die Brasiliens Engagement in Russland zuvor kritisiert hatten, auf wenig Gegenliebe stoßen. „Die wirtschaftlichen Barrieren, die die Vereinigten Staaten und Europa gegen Russland verhängt haben, haben nicht funktioniert“, so Bolsonaro vor seinen Anhängern und fügte hinzu, dass seine Position gegenüber Putin und dem Krieg „eine des Gleichgewichts“ sei.

Bolsonaro sagte, diese Haltung habe es ihm ermöglicht, Düngemittel aus Russland zu beziehen, die für den riesigen brasilianischen Agrarsektor von zentraler Bedeutung sind. Er wies auch darauf hin, dass Russland die Bedenken Brasiliens bezüglich der „Souveränität“ des Amazonas teile. Der Präsident der größten Volkswirtschaft Lateinamerikas hat die Kritik anderer Länder an seinem Umgang mit dem Regenwald oft als Verletzung der Souveränität Brasiliens bezeichnet.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!