Chilenisches Einhorn „Betterfly“ kommt nach Europa

better

"Betterfly" beschäftigt derzeit etwa 500 Mitarbeiter und wird seine Belegschaft in den nächsten 12 bis 18 Monaten verdoppeln (Foto: Betterfly)
Datum: 13. Juli 2022
Uhrzeit: 08:19 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das chilenische Einhorn „Betterfly“ hat am Montag (11.) seinen Eintritt in den europäischen Markt mit dem Kauf des spanischen Fintech-Unternehmens „Flexoh“ bekannt gegeben. Die digitale Plattform für Sozialleistungen mit Versicherungen, die Arbeitgeber zur Förderung gesunder Gewohnheiten ihrer Mitarbeiter nutzen können, plant, ihr Angebot an Sozialleistungen für Unternehmen in der Region schrittweise auszubauen. „Wir treten nicht nur in den Markt für flexible Leistungen ein, sondern machen auch unseren ersten Schritt nach Europa – und zwar über Spanien“, wird Eduardo della Maggiora, Gründer und CEO des Unternehmens, in einer Erklärung zitiert.

Das Unternehmen lehnte es ab, finanzielle Einzelheiten der Transaktion zu nennen, die noch von den zuständigen Aufsichtsbehörden bestätigt werden muss. Im Februar dieses Jahres nahm „Betterfly“ in einer Investitionsrunde einhundertfünfundzwanzig Millionen US-Dollar auf und erreichte damit eine Bewertung von einer Milliarde US-Dollar, womit es nach „Cornershop“ und „NotCo“ das dritte chilenische Einhorn ist.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!