Amazon-Geschenkkarten gegen Bitcoin eintauschen

PURSE_1

Das 2014 gegründete Unternehmen ist eine E-Shopping-Plattform, auf der Amazon-Geschenkkarten in Bitcoin umgetauscht werden können (Foto: Purse)
Datum: 13. August 2022
Uhrzeit: 10:35 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Einer der ältesten Bitcoin (BTC)-Zahlungsvermittler im Ökosystem hat das Lightning-Netzwerk eingeführt. E ermöglicht seinen Nutzern, BTC-Überweisungen schnell und kostengünstig durchzuführen. Mit dem Satz „Das Warten hat ein Ende“ kündigte „Purse.io“ auf Twitter an, dass seine Nutzer nun das Lightning-Zahlungskanal-Netzwerk nutzen können, das als zweite Ebene von Bitcoin-Transaktionen fungiert. Im Juni hatte „Purse“ angekündigt, dass sie die Integration des Lightning-Netzwerks in ihre Shopping-Plattform testen. In dieser Phase wurde den Nutzern die Möglichkeit gegeben, an den Tests teilzunehmen. Das 2014 gegründete Unternehmen ist eine E-Shopping-Plattform, auf der Amazon-Geschenkkarten in Bitcoin umgetauscht werden können.

Mit einem Wachstum von zweihundert Prozent innerhalb eines Jahres entwickelt sich das Lightning-Netzwerk zum wichtigsten Werkzeug für Bitcoin-Zahlungen, um mehr Nutzer zu erreichen, insbesondere im kommerziellen Bereich. Dies liegt daran, dass das Lightning-Netzwerk speziell für die Erleichterung von Transaktionen konzipiert ist, eine Eigenschaft, die Bitcoin nicht besitzt, da es eher als Abwicklungsnetzwerk wahrgenommen wird: langsam, aber sicher. Das Netzwerk wurde kürzlich von Unternehmen wie „Lemon Cash“ in Argentinien, „Foxbit“ in Brasilien und „BTCPay“, neuen und alten Akteuren im Ökosystem, übernommen. Aber Lightning wird nicht nur von Bitcoin-Zahlungsunternehmen eingesetzt. Vor ein paar Wochen hat das Studio, das Final Fantasy entwickelt hat, ein Projekt finanziert, das ein Ökosystem für die Entwicklung von Videospielen schaffen soll, das durch das Lightning-Netzwerk von Bitcoin betrieben werden kann.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!