Pazifik-Allianz macht Fortschritte bei der Anerkennung von Befähigungsnachweisen für Arbeitnehmer

allianz

Die Pazifik-Allianz macht Fortschritte bei der Zertifizierung von Arbeitskompetenzen (Foto: alianzapacifico)
Datum: 01. September 2022
Uhrzeit: 06:42 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Die Pazifik-Allianz macht Fortschritte bei der Zertifizierung von Arbeitskompetenzen. Dem weltweit beispiellosen Modell möchte sich die Europäische Union „mittelfristig“ anschließen, während vorgeschlagen wurde, es in den Vertrag zwischen Mexiko, den Vereinigten Staaten und Kanada (T-MEC) zu integrieren. Für die Internationale Arbeitsorganisation (IAO) und insbesondere für das Interamerikanische Zentrum für Wissensentwicklung in der Berufsbildung (Cinterfor) ist diese Zertifizierung das Verfahren, mit dem die beruflichen Qualifikationen von Arbeitnehmern formell anerkannt werden, unabhängig davon, wo sie erworben wurden. „Wir haben im Rahmen der Pazifik-Allianz bemerkenswerte Fortschritte erzielt, indem wir die offizielle Anerkennung von Qualifikationsnachweisen zwischen den Mitgliedsländern Chile, Kolumbien, Peru und Mexiko anstreben“, so Rodrigo Rojas, Generaldirektor des Nationalen Rates für die Normung und Zertifizierung von Arbeitskompetenzen (Conocer). Conocer ist eine sektorale Einrichtung innerhalb des mexikanischen Bildungsministeriums und ein dreigliedriges Leitungsgremium mit Vertretern von Arbeitnehmern, Arbeitgebern und der Regierung.

Der Zertifizierungsprozess wiederum stärkt die Chancengleichheit, da er sich an den sozialen und technologischen Kontext anpasst, die Qualität der Ausführung der Tätigkeiten garantiert und ein Unterscheidungsmerkmal für die persönliche Anerkennung darstellt. „Dieses Projekt wird von der Europäischen Union als globaler Vorreiter angesehen, die es nicht nur direkt unterstützt, sondern sich mittelfristig auch daran beteiligen will“, fügte Rojas hinzu, während er am Trilateralen Forum zur Entwicklung der Arbeitskräfte in Nordamerika am Sitz des Wirtschaftsministeriums teilnahm. Bislang haben internationale Akkreditierungen für formale Bildungssysteme funktioniert, nicht aber für Berufsbildungs- und Kompetenzanerkennungssysteme.

Die von der Pazifik-Allianz mit Unterstützung des EUROsociAL-Programms erzielten Erfolge machen die strategische Bedeutung der Berufsbildung und der Arbeitskompetenzen in der Region deutlich und wecken das Interesse an dieser Initiative in verschiedenen Ländern. „Mexiko hat in mehreren Bereichen Fortschritte gemacht, einer davon ist die Zertifizierung von Qualifikationen und dass diese Zertifizierung von Qualifikationen nicht nur in unserem Land, sondern auch bei unseren Handelspartnern anerkannt werden kann“, so Arbeitsminister Luis María Alcalde.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!