Rock in Rio beginnt mit traditionellem Metal Day

rock

Der Olympiapark im Westen von Rio de Janeiro wird ab heute (2.) mit der Ausgabe 2022 von "Rock in Rio", die mit dem traditionellen Metal Day beginnt, zahlreiche Besucher anziehen (Foto: Fernando Frazão/Agência Brasil)
Datum: 02. September 2022
Uhrzeit: 13:00 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Der Olympiapark im Westen von Rio de Janeiro wird ab heute (2.) mit der Ausgabe 2022 von „Rock in Rio“, die mit dem traditionellen Metal Day beginnt, zahlreiche Besucher anziehen. Mit 385.000 Quadratmeter öffnet die „City of Rock“ um 14:00 Uhr Ortszeit ihre Pforten. Diesen Freitag spielen auf der „World Stage“ die Rocker Iron Maiden, Dream Theater und Gojira. Außerdem wird es einen vielversprechenden gemeinsamen Auftritt der Band Sepultura mit dem brasilianischen Symphonieorchester (OSB) geben. Das Festival findet am 2., 3., 4., 8., 9., 10. und 11. September statt. Auf dem Programm stehen internationale Stars wie Justin Bieber, Guns n‘ Roses, Coldplay und Dua Lipa, aber auch nationale Größen wie Gilberto Gil, Ludmilla, Iza, Ivete Sangalo und Racionais. Die Organisation „Rock in Rio“ erwartet, dass das Festival 2,2 Milliarden Reais in die Wirtschaft von Rio de Janeiro einbringen wird und das Rathaus von Rio de Janeiro geht davon aus, dass die Veranstaltung über eine halbe Million Touristen anzieht (1 Real entspricht 0,19 US-Dollar).

Die über dreißig Kilometer vom Stadtzentrum entfernte „City of Rock“ wird über ein spezielles Verkehrs- und Transportsystem verfügen, um den täglich erwarteten rund 100.000 Besuchern die Fortbewegung zu erleichtern. An den Veranstaltungstagen werden mehrere Hauptverkehrsstraßen in Barra da Tijuca rund um den Olympiapark gesperrt, so dass nur Anwohner mit dem Auto anreisen können und es keine Parkplätze gibt. Die Stadtverwaltung von Rio empfiehlt, Straßen wie die Avenida Embaixador Abelardo Bueno, die Estrada dos Bandeirantes und die Avenida Salvador Allende zu meiden. Die öffentlichen Verkehrsmittel zu Rock in Rio werden mit dem speziellen Rock-Express-Service bedient. Die offiziellen Festivalbusse fahren von der U-Bahn-Station Jardim Oceânico und dem Alvorada-Terminal ab und zirkulieren nonstop zum Olympiapark. Das Rock Express-Ticket kostet 22 Reais, beinhaltet Hin- und Rückfahrt und muss unter www.transporterockexpress.com.br gekauft werden.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!