Ölreichtum: Gigantisches Wirtschaftswachstum für Guyana

schiff

Schiffe, die Vorräte für eine von Exxon Mobil betriebene Offshore-Ölplattform transportieren, sind am Kai der Guyana Shore Base Inc am Demerara River südlich von Georgetown zu sehen (Foto: defesanet)

Riesige Ölvorkommen vor der Küste Guyanas könnten den Reichtum des kleinen südamerikanischen Landes verändern. Das Wirtschaftswachstum des Staates an der Atlantikküste Südamerikas, der im Süden und Westen an Brasilien, im Nordwesten an Venezuela und im Osten an Suriname grenzt, könnte in diesem Jahr fast sechzig Prozent erreichen. Dies gab der Internationale Währungsfonds in einer Erklärung am Dienstag (27.) bekannt, in der er zu einer vorsichtigen Politik mahnt, auch wenn die winzige südamerikanische Nation von der steigenden Ölproduktion profitiert. „Die gesamte reale BIP-Wachstumsrate wird für 2022 auf 57,8 Prozent geschätzt“, so der „IWF“ in einer Erklärung im Anschluss an bilaterale Gespräche. Er geht davon aus, dass sich die Ölproduktion in diesem Jahr mehr als verdoppeln und bis 2026 mit einem durchschnittlichen Tempo von dreißig Prozent pro Jahr weiter wachsen wird. Bereits im September hatte die Regierung Guyanas für 2022 ein Wachstum von insgesamt sechsundfünfzig und ein Nicht-Öl-Wachstum von 9,6 Prozent vorausgesagt.

Die Entdeckung von Erdöl vor der Küste Guyanas durch ein von „Exxon Mobil Corp“ (XOM.N) geführtes Konsortium im Jahr 2015 hat das kleine karibische Land zu einer aufstrebenden Erdölmacht gemacht. Bisher wurden schätzungsweise elf Milliarden Barrel förderbares Erdöl entdeckt, was laut „IWF“ eines der höchsten Pro-Kopf-Niveaus weltweit darstellt. Guyana exportiert sein Öl größtenteils nach Europa, da die Region nach Alternativen zu russischem Rohöl sucht und erwartet, in diesem Jahr rund 1,25 Milliarden US-Dollar aus dem Verkauf seiner Ölanteile und Lizenzgebühren einzunehmen.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!