Starlink wird Internetdienste in entlegenen Gebieten Ecuadors bereitstellen

spaxe

Das System funktioniert dank einer Reihe von Satelliten in niedriger Umlaufbahn, die das Luft- und Raumfahrtunternehmen zuvor in den Weltraum geschossen hat und die zu einer echten globalen Revolution der digitalen Konnektivität geworden sind (Foto: SpaceX)
Datum: 18. Oktober 2022
Uhrzeit: 05:16 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Das Unternehmen Starlink, das dem Milliardär Elon Musk gehört, wird in wenigen Wochen in Ecuador operieren. Dies bestätigte die Ministerin für Telekommunikation, Vianna Maino, in einem Interview für „Radio Centro de Guayaquil“. Starlink ist ein System, das mit Nanosatelliten arbeitet, um die Internetverbindung in abgelegenen oder schwer zugänglichen Gebieten zu erleichtern und ist derzeit in 32 Ländern tätig, darunter Mexiko, Brasilien und Chile. Minister Maino erläuterte in dem Interview, dass die Starlink-Technologie aus einer Reihe von Nanosatelliten besteht, die sich in niedrigen Umlaufbahnen bewegen. Laut Maino wird die Technologie dazu dienen, abgelegene Orte mit dem Internet zu verbinden, so dass auch Orte, die nicht über Glasfaserkabel erreichbar sind, unabhängig von ihrer geografischen Lage eine Verbindung zum Internet herstellen können. Das Ministerium für Telekommunikation betonte, dass die Abdeckung mit 4G-Netzen in diesem Jahr um 17 % gestiegen ist und bis 2022 voraussichtlich 80 % erreichen wird. Obwohl in den letzten Monaten 53 ländliche Gemeinden angeschlossen wurden, gibt es immer noch schwer zugängliche Gebiete, in denen das System von Starlink nützlich wäre.

Starlink ist ein Unternehmen, das als Projekt von SpaceX gegründet wurde, um eine Satellitenkonstellation aufzubauen, die kostengünstige Breitband-Internetdienste mit geringer Latenzzeit auf der ganzen Welt bereitstellt. SpaceX hat 2019 Starlink-Satelliten gestartet und seit 2022 mehr als 3.000 Produktionssatelliten in die erdnahe Umlaufbahn (LEO) gebracht. Eine erdnahe Umlaufbahn (LEO) ist ein Streifen um die Erde zwischen der Atmosphäre und dem Van-Allen-Strahlungsgürtel mit geringer Neigung. Seine Periode beträgt weniger als 128 Minuten, so dass Objekte auf dieser Umlaufbahn die Erde mindestens 11,25 Mal pro Tag umrunden und seine Exzentrizität ist kleiner als 0,25. Die meisten Objekte im Weltraum liegen innerhalb des OTB und überschreiten nie ein Drittel der Höhe des Erdradius. Diese Grenzen sind nicht genau definiert, liegen aber im Allgemeinen zwischen 150 und 2.000 Kilometern über der Erdoberfläche. Im Allgemeinen ist dieses Verhältnis kleiner als bei einer durchschnittlichen kreisförmigen Umlaufbahn und weit von einer geostationären Umlaufbahn entfernt.

Im Jahr 2017 erfüllte Musks Unternehmen die gesetzlichen Anforderungen, um bis Mitte der 2020er Jahre fast 12.000 Satelliten zu starten. SpaceX plant auch den Verkauf von Satelliten für militärische, wissenschaftliche und Forschungszwecke. Im November 2018 erhielt das Unternehmen von der US-amerikanischen Federal Telecommunications Commission die Genehmigung, mehr als 7.000 Breitbandsatelliten zu installieren, zusätzlich zu den mehr als 4.000, die im März dieses Jahres genehmigt wurden. Die Entwicklung begann im Jahr 2015 und der erste Prototyp-Satellit wurde am 22. Februar 2018 gestartet. Die ersten 60 Satelliten wurden am 23. Mai 2019 gestartet und der kommerzielle Betrieb hat begonnen. Die Forschungs- und Entwicklungsarbeiten an diesem Projekt werden in der SpaceX-Einrichtung in Redmond, Washington, durchgeführt.

Starlink, das Elon Musk gehört, ist ein Projekt zur Bereitstellung von Internet über Satellit. Mit diesem Dienst können die Nutzer von jeder Region und jedem Gerät aus eine Verbindung zu diesen Geräten herstellen und im Internet surfen. Musk behauptet, er wolle nicht mit der Glasfasertechnologie oder 5G-Verbindungen konkurrieren, sondern sie ergänzen. Der Dienst von Starlink kostet rund 100 US-Dollar pro Monat, daher ist unklar, ob er in Ecuador öffentlich finanziert wird oder ob es sich um einen privaten Dienst handelt.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!