Rettung Brasiliens: Militärische Intervention gefordert

bolsi

Die Proteste fanden statt, obwohl die Streitkräfte ihre Unterstützung für die Demokratie zum Ausdruck brachten und ihre volle "Übereinstimmung" mit dem Wahlergebnis bekundeten, bei dem "Lula" den Präsidenten Jair Messias Bolsonaro mit einem knappen Vorsprung von 1,8 Prozentpunkten besiegte (Foto: Jair Messias Bolsonaro)
Datum: 16. November 2022
Uhrzeit: 06:49 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Am Dienstag (15.) haben sich in Brasilien Zehntausende Anhängern von Präsident Jair Messias Bolsonaro vor Kasernen in mehreren brasilianischen Städten versammelt und ein Eingreifen des Militärs gefordert. Dadurch soll die Amtseinführung des gewählten Präsidenten Luiz Inácio Lula da Silva verhindert werden. Der Dienstag ist ein gesetzlicher Feiertag im größten Land Südamerikas, die Bevölkerung feiert die „Ausrufung der brasilianischen Republik“ (Proclamação da República). Die größten Kundgebungen fanden vor dem Armeehauptquartier in Brasilia und vor dem Militärkommando Südost in Sao Paulo statt, wo die Demonstranten nachdrücklich forderten, dass die Streitkräfte „Brasilien retten“.

Die Demonstranten waren zumeist in Trikots der brasilianischen Nationalmannschaft gekleidet, trugen Flaggen und viele trugen Schilder auf Portugiesisch oder Englisch, auf denen stand, dass Brasilien bei den Wahlen am 30. Oktober „bestohlen“ wurde. Die Proteste fanden statt, obwohl die Streitkräfte ihre Unterstützung für die Demokratie zum Ausdruck brachten und ihre volle „Übereinstimmung“ mit dem Wahlergebnis bekundeten, bei dem „Lula“ den Präsidenten Jair Messias Bolsonaro mit einem knappen Vorsprung von 1,8 Prozentpunkten besiegte. Das Militär hat das Wahlsystem überprüft und keine Beweise für einen Wahlbetrug gefunden, schließt aber nicht aus, dass ein solcher stattgefunden haben könnte.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!