Brasilien gegen Serbien: Seleção bereitet sich auf Luftduelle vor

kopf

Das brasilianische Team bereitet sich auf das Kopfballspiel gegen Serbien vor — Foto: Lucas Figueiredo / CBF
Datum: 23. November 2022
Uhrzeit: 11:21 Uhr
Ressorts: Brasilien, Sport
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Portugiesisch (Brasilianisch)

Im größten Land Südamerikas fiebert eine ganze Nation dem WM-Auftaktspiel Brasiliens gegen Serbien entgegen (am Donnerstag um 16:00 Uhr Ortszeit Brasilia im Stadion von Lusaka). Die Bemühungen der Seleção, die Serben zu neutralisieren, waren einer der Schwerpunkte der jüngsten Vorbereitungen. Die gegnerische Mannschaft ist dafür bekannt, dass sie die Größe ihrer Spieler ausnutzt – sie ist die Mannschaft mit der höchsten Durchschnittsgröße der gesamten Weltmeisterschaft. Der brasilianische Durchschnitt liegt bei 180,7 cm und damit unter dem serbischen Durchschnitt von 187,1 cm. Der größte Spieler der Nationalmannschaft ist Torhüter Alisson mit 193 cm, während Milinkovic-Savic mit 202 cm mehr als zwei Meter groß ist und damit der zweitgrößte aller 831 Spieler des Turniers.

Der kleinste Athlet im brasilianischen Team ist Mittelfeldspieler Fred mit 169 cm, dicht gefolgt von Flügelspieler Zivkovic mit 170 cm. Nur fünf brasilianische Spieler liegen über dem serbischen Durchschnitt, darunter auch die drei Torhüter. Die beiden anderen sind Verteidiger Bremer und Mittelfeldspieler Fabinho. Dagegen liegen nur zwei serbische Spieler unter dem brasilianischen Durchschnitt: Mittelfeldspieler Djuricic und der bereits erwähnte Zivkovic. Betrachtet man nur die Startelf, so ist Alisson der einzige, der größer als 187,1 cm ist. Bei der wahrscheinlichen serbischen Startaufstellung unter Berücksichtigung des letzten Spiels gegen Norwegen liegt nur Zivkovic unter dem brasilianischen Durchschnitt. Der Größenunterschied könnte ein Vorteil für Serbien sein. Bei 46 analysierten offiziellen Spiele der Mannschaft seit der letzten Weltmeisterschaft, einschließlich der Freundschaftsspiele, hat Serbien 83 Tore erzielt, davon 25 per Kopf (30 Prozent).

„Sie haben eine große Mannschaft, wir wissen, wie gefährlich der Ball aus der Luft ist. Wir haben heute hart dafür trainiert, die ganze Mannschaft. Wir sind also vorbereitet. Wir haben noch zwei Tage Zeit, um sie so gut wie möglich zu studieren und wir werden sicherlich alles tun, um ihre Stärken zu blockieren“, erklärte Richarlison auf der Pressekonferenz am Montag.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2022 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Für diese News wurde noch kein Kommentar abgegeben!

Ich erkläre mich damit einverstanden, dass meine eingegebenen Daten und meine IP-Adresse nur zum Zweck der Spamvermeidung durch das Programm Akismet in den USA überprüft und gespeichert werden. Weitere Informationen zu Akismet und Widerrufsmöglichkeiten.