Zentralchile: Fossile Überreste von Gonfotheres entdeckt

knochen

Ein chilenisch-spanisches Forscherteam hat in der Nähe des Taguatagua-Sees in Zentralchile fossile Überreste von Gonfotheres entdeckt (Fotos: IPHES)
Datum: 28. November 2022
Uhrzeit: 16:55 Uhr
Leserecho: 0 Kommentare
Autor: Redaktion
Sprachkurs Spanisch (Südamerika)

Ein chilenisch-spanisches Forscherteam hat in der Nähe des Taguatagua-Sees in Zentralchile fossile Überreste von Gonfotheres entdeckt. Sie sind ausgestorbenen Verwandten der heutigen Elefanten, die vor mehr als 12.000 Jahren lebten. Nach Angaben des katalanischen Instituts für Paläoökologie und soziale Evolution des Menschen (IPHES), das die Arbeiten gemeinsam mit der Päpstlichen Katholischen Universität von Chile und der O’Higgins-Universität geleitet hat, wurden diese Tiere mit Steinwerkzeugen getötet und verarbeitet und stellen einen der ältesten Belege für die Anwesenheit des Menschen in Südamerika dar. Die Entdeckung ist das Ergebnis einer von der Palarq-Stiftung finanzierten Ausgrabung, die zwischen dem 12. und 26. September an der Fundstelle Taguatagua 3 in San Vicente de Tagua (Chile) durchgeführt wurde. Laut IPHES ist der Standort Taguatagua 3 ein internationaler Bezugspunkt für die Untersuchung der ersten Populationen in Südamerika, dem letzten vom Menschen besiedelten Kontinent.

Bei dieser Ausgrabungskampagne haben Paläontologen mehr als hundert fossile Überreste von Gonphotheres gefunden, die von menschlichen Gruppen von Jägern und Sammlern vor mehr als 12.000 Jahren getötet und verarbeitet wurden, sowie Steinwerkzeuge, die für diese Tätigkeiten verwendet wurden. Die IPHES-Forscher betonten, dass diese Steinwerkzeuge „ein hohes Maß an Raffinesse bei ihrer Herstellung“ sowie die Verwendung von hochwertigem Rohmaterial zeigen, das zum Teil aus Steinen gewonnen wurde, die Hunderte von Kilometern von der Stätte entfernt waren, wo auch Lagerfeuer in Verbindung mit Lagerplätzen dokumentiert wurden.

Bei früheren Kampagnen an diesem Ort wurden bereits fossile Überreste von Gonphotheren, Pferden, Hirschen und Tausenden kleinerer Tierreste geborgen: von Vögeln bis zu kleinen Säugetieren sowie Amphibien, Fischen und Reptilien, die dank der langsamen Dynamik der Lagunenablagerung an diesem Ort erhalten geblieben sind. Den Forschern zufolge weist ein großer Teil der fossilen Überreste auf die Verwendung von Feuer zum Kochen und anschließenden Verzehr hin. In diesem Jahr wurden unter den Überresten der alten Elefanten Knochen mit den Abdrücken von Schneidewerkzeugen gefunden, mit denen die Tiere nach dem Schlachten bearbeitet und geschlachtet wurden.

Gonphotheres sind eine ausgestorbene Art von Elefantenverwandten, die bis vor etwa 12.000 Jahren in Südamerika lebten. Dann verschwanden sie aus den Aufzeichnungen des gesamten Kontinents, zeitgleich mit der Besiedlung und Ausbreitung des Menschen in diesem Teil der Welt. Sie konnten mehr als 4 Tonnen wiegen und 3 Meter hoch werden und waren die größten Landsäugetiere, die an diesem Ort und zu dieser Zeit lebten.

P.S.: Sind Sie bei Facebook? Dann werden Sie jetzt Fan von agência latinapress! Oder abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter und lassen sich täglich aktuell per Email informieren!

© 2009 - 2023 agência latinapress News & Media. Alle Rechte vorbehalten. Sämtliche Inhalte dieser Webseite sind urheberrechtlich geschützt. Vervielfältigung und Verbreitung nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung von IAP gestattet. Namentlich gekennzeichnete Artikel und Leser- berichte geben nicht unbedingt die Meinung der Redaktion wieder. Für Einsendungen und Rückmeldungen bitte das Kontaktformular verwenden.

Dies könnte Sie auch interessieren

Kommentarbereich

Hinweis: Dieser Kommentarbereich ist moderiert. Leser haben hier die Möglichkeit, Ihre Meinung zum entsprechenden Artikel abzugeben. Dieser Bereich ist nicht dafür gedacht, andere Personen zu beschimpfen oder zu beleidigen, seiner Wut Ausdruck zu verleihen oder ausschliesslich Links zu Videos, Sozialen Netzwerken und anderen Nachrichtenquellen zu posten. In solchen Fällen behalten wir uns das Recht vor, den Kommentar zu moderieren, zu löschen oder ggf. erst gar nicht zu veröffentlichen.

Leider kein Kommentar vorhanden!

Diese News ist älter als 14 Tage und kann nicht mehr kommentiert werden!